Nach Apple Pay und Samsung Pay kommt jetzt Android Pay von Google [MWC 2015]

Hartmut Schumacher 3. März 2015 0 Kommentar(e)

Und noch ein Bezahlsystem für Smartphones: Was unterscheidet „Android Pay“ von dem bereits existierenden Dienst „Google Wallet“?Auch interessant: Bezahlsystem Samsung Pay: So will sich Samsung gegen Apple und Google durchsetzen [MWC 2015]

Sundar Pichai, Senior Vice President bei Google, hat auf dem Mobile World Congress bestätigt, dass Google an einem neuen Bezahlsystem für mobile Geräte arbeitet: „Android Pay“. (Foto: Google)

Sundar Pichai, Senior Vice President bei Google, hat auf dem Mobile World Congress bestätigt, dass Google an einem neuen Bezahlsystem für mobile Geräte arbeitet: „Android Pay“. (Foto: Google)

Auch Google arbeitet an einem neuen Bezahlsystem für mobile Geräte. Das hat Sundar Pichai, Senior Vice President bei Google, auf dem Mobile World Congress in Barcelona bestätigt.

Bei dem System namens „Android Pay“ handelt es sich jedoch nicht um ein Produkt, das sich direkt an die Anwender richtet, sondern stattdessen um eine Programmierschnittstelle, die es Entwicklern erlauben soll, sichere Bezahlvorgänge durchzuführen – und zwar sowohl innerhalb von Apps als auch in Ladengeschäften.

Android Pay wird zunächst den NFC-Funkstandard unterstützen, soll später aber auch biometrische Sensoren (hauptsächlich wohl Fingerabdruck-Scanner) verwenden können. Die Kreditkarteninformationen werden bei dem System direkt auf dem Smartphone gespeichert, so dass das Bezahlen auch dann möglich ist, wenn das Gerät derzeit nicht über ein Internet-Verbindung verfügt.

Google Wallet?

Und was ist mit „Google Wallet“, dem Bezahlsystem, das Google bereits seit 2011 mit durchwachsenem Erfolg versucht auf dem Markt zu etablieren? – Laut Sundar Pichai wird Google Wallet weiterhin als eigenständiger Dienst existieren, wenn auch auf der Basis der Funktionen von Android Pay.

Auch der Bezahldienst „Google Wallet“ soll in Zukunft die Funktionen von „Android Pay“ verwenden. (Logo: Google)

Auch der Bezahldienst „Google Wallet“ soll in Zukunft die Funktionen von „Android Pay“ verwenden. (Logo: Google)

Softcard

Google hat vor einigen Tagen den Smartphone-Bezahldienst Softcard übernommen, der seit seinem Start im Jahr 2013 von den US-Mobilfunk-Anbietern AT&T Mobility, T-Mobile und Verizon Wireless betrieben wurde. In naher Zukunft soll Softcard als eigenständiger Dienst eingestellt und stattdessen in Google Wallet integriert werden.

Google wird den Smartphone-Bezahldienst Softcard, der bislang von den US-Mobilfunk-Anbietern AT&T Mobility, T-Mobile und Verizon Wireless betrieben wurde, in Google Wallet integrieren. (Foto: Softcard)

Google wird den Smartphone-Bezahldienst Softcard, der bislang von den US-Mobilfunk-Anbietern AT&T Mobility, T-Mobile und Verizon Wireless betrieben wurde, in Google Wallet integrieren. (Foto: Softcard)

Samsung Pay?

Auch für den Konkurrenten „Samsung Pay“ fand Pichai einige Worte: Google und Samsung arbeiteten eng zusammen, um herauszufinden, wie die beiden Systeme sich miteinander in Einklang bringen ließen.

Quellen: The Guardian, Google, Softcard

MWC_news_v1

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.