Neue Technik verdoppelt Laufzeit von Akkus und ist noch in diesem Jahr marktreif

18. August 2016 0 Kommentar(e)

SolidEnergy, ein Ableger des ┬áMassachusetts Institute of Technology, kurz MIT, m├Âchte noch in diesem Jahr die Marktreife f├╝r einen wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akku erlangen, der die doppelte Energiekapazit├Ąt von herk├Âmmlichen Akkus aufweist.

Verdoppelung durch neues Material

Genaugenommen handelt es sich nicht mehr um einen Lithium-Ionen-Akku, sondern um einen Lithium-Metall-Akku, denn das verwendete Material f├╝r die Anode ist nicht mehr Graphit, sondern eine d├╝nne Lithium-Metall-Folie. Die kann mehr Ionen aufnehmen als Graphit und durch die h├Âhere Energiedichte k├Ânnen kleinere Akkus gebaut werden bzw. gleich gro├če mit deutlich h├Âherer Kapazit├Ąt. Chemische Modifikationen an den Elektrolyten machen auch die typischerweise kurzlebigen Lithium-Metall-Batterien wiederaufladbar und sicher in der Verwendung.

Die Batterie von SolidEnergy (ganz rechts) ist doppelt so energiereich, aber genauso sicher und langlebig wie die herk├Âmmlichen Lithium-Ionen-Batterien (Bild: SolidEnergy Systems)

Die Batterie von SolidEnergy (ganz rechts) ist doppelt so energiereich, aber genauso sicher und langlebig wie die herk├Âmmlichen Lithium-Ionen-Batterien (Bild: SolidEnergy Systems)

 

Also d├╝rfen wir uns zu Jahresende auf eine doppelte Akkukapazit├Ąt f├╝r unsere Smartphones freuen. Leider nein, bzw. noch nicht, denn das Startup m├Âchte die Akkus zun├Ąchst f├╝r Drohnen herstellen. F├╝r Drohnen, die den Schwellenl├Ąndern freies Internet anbieten, und f├╝r solche, die zur Katastrophenhilfe eingesetzt werden. Die Umsetzung daf├╝r ist bereits f├╝r November 2016 geplant.

Ehrgeizige Ziele

Die langfristigen Ziele sind aber noch viel ehrgeiziger. Die neuen Batterien k├Ânnten die Reichweite von Elektrofahrzeugen verdoppeln, sind sich die Gr├╝nder sicher. Die Elektroautos seien aber erst im Jahr 2018 an der Reihe, meinen die Gr├╝nder, im Fr├╝hjahr 2017 sind zun├Ąchst einmal die Akkus f├╝r Smartphones und Wearables dran.

An das Konzept glauben nicht nur die Gr├╝nder, schlie├člich hat SolidEnergy bereits einige Millionen Dollar von Investoren einkassiert. Alleine im Jahr 2015 anl├Ąsslich der Vorstellung des ersten Prototyps waren es 12 Millionen.

Quelle: MIT News

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Gesch├Ąftsf├╝hrer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spa├č, dass er daf├╝r sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft nat├╝rlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil