Nexus 5 (2015) & Nexus 6 (2015): Mit diesen technischen Daten sollen die beiden Modelle punkten

Redaktion 5. August 2015 4 Kommentar(e)

Asiatisches Doppel: Dieses Jahr könnten gleich zwei neue Nexus-Smartphones auf uns zu kommen. Einmal ein Nexus 5 (2015) von LG, einmal ein Nexus 6 (2015) aus dem Hause Huawei. Von beiden Geräten sind jetzt die ersten Spezifikationen ans Tageslicht gelangt, die durchaus Appetit auf mehr machen. 

Auch interessant: Samsung Galaxy Note 5: Neue Fotos zeigen Gerät in voller Pracht

Dieses Jahr könnte uns Google mit gleich Nexus-Smartphones beglücken und das Nexus 6 sowie Nexus 5 in den wohlverdienten Ruhestand schicken.

Dieses Jahr könnte uns Google mit gleich Nexus-Smartphones beglücken und das Nexus 6 sowie Nexus 5 in den wohlverdienten Ruhestand schicken.

Die technischen Daten stammen allesamt von GIZMOCHINA, jedoch erwähnen die Kollegen mit keiner Silbe die Quelle ihrer ausführlichen Informationen. Unnötig zu sagen, dass man das Ganze also mit Vorsicht genießen sollte. Doch genug der Warnungen, mit welchen Finessen können denn nun beide Modelle punkten? Fangen wir beim Nexus 5 (2015) an, das vor allem mit seinem Preis für Aufsehen sorgt: Dieser soll zwischen 300 und 400 US-Dollar liegen. Damit könnte Google wieder ein echtes Schnäppchen in petto haben, nachdem das 2014er Nexus 6 zuletzt in höheren Preisregionen zu finden war.

Angesichts der technischen Daten wirkt das vergleichsweise günstige Preisschild noch spektakulärer, denn der Nachfolger des originalen Nexus 5 soll unter anderem ein 5,2 Zoll in der Diagonale messendes P-OLED-Display besitzen, das mit der Full HD-Aufösung von 1.920 x 1.080 Pixeln auflöst. Im Inneren soll der Snapdragon 620 der kalifornischen Chipschmiede Qualcomm seinen Dienst verrichten. Dieser Chip ist zwar eigentlich für die Mittelklasse gedacht, hatte in einigen Benchmarks aber die Nase noch vor High-End-SoCs wie dem Snapdragon 810 oder Exynos 7420. Die Vermutung liegt außerdem nahe, dass das Mobilgerät in mehreren Ausstattungsvarianten auf den Markt kommen wird, da GIZMOCHINA von „bis zu“ 4 GB RAM und 64 GB Datenspeicher spricht. Bei letztgenanntem handelt es sich außerdem um den schnellen eMMC 5.1-Speicher, der flotte Lese- und Schreibgeschwindigkeiten verspricht.

Kameratechnisch soll LG dem Nexus 5 (2015) den IMX278-Bildsensor mit auf den Weg geben, dessen Linse aus sechs Teilen besteht, mit 13 MP auflöst, eine f/1.8-Blende sowie einen optischen Bildstabilisator besitzt. Ein Laser-Autofokus und Dual Tone LED-Flash sind ebenso an Bord. An der Front soll eine 4 MP-Kamera für schöne Selfies sorgen, die auf dem OV4682-Bildsensor von Omnivision aufbaut und obendrein mit einem Iris-Scanner aufwarten soll.

Nexus 5 (2015): Fingerabdruckscanner auf der RĂĽckseite?

Zwei Stereolautsprecher an der Front lassen das Nexus 5 (2015) auf den Spuren des HTC One M9 wandeln. Darüber hinaus besitzt das Smartphone eine matte Rückseite aus Kunststoff und beim Aluminiumrahmen, der das Gerät umschließt, sollen die Kanten leicht abgefräst sein und damit ähnlich wie beim Samsung Galaxy S6 aussehen. Apropos Rückseite: Dort ist laut GIZMOCHINA der Powerbutton angebracht, in dem außerdem ein Fingerabdruckscanner integriert ist. Die weiteren Ausstattungsmerkmale sprechen unter anderem von Quick Charge 2.0, NFC, WLAN nach 802.11ac, einem USB Typ C-Port sowie einem 3.180 mAh-Akku. Softwareseitig erwarten wir selbstredend Android M.

Android M wird im dritten Quartal erwartet – dann sollten auch die neuen Nexus-Smartphones vorgestellt werden.

Android M wird im dritten Quartal erwartet – dann sollten auch die neuen Nexus-Smartphones vorgestellt werden.

Nexus 6 (2015) mit leicht geschrumpftem Display

Weit weniger Informationen konnten die Kollegen von GIZMOCHINA zum Nexus 6 (2015) ausgraben, einige interessante Details können aber auch hier vermeldet werden: Bei der Displaydiagonale geht Google offenbar einen Schritt zurück und verbaut einen Bildschirm, der nur mehr noch 5,7 Zoll misst. Zum Vergleich: Das 2014er Nexus 6 hatte noch ein 5,9-Zoll-Display an Bord. Die WQHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln soll aber gleich bleiben. Für Schnappschüsse soll auf der Rückseite eine 21 MP-Kamera integriert sein, deren Basis der IMX230-Kamerasensor von Sony darstellt. Drahtloses Aufladen nach Rezence/WiPower ist dem Vernehmen nach ebenfalls integriert.

Im dritten Quartal will Google Android M offiziell veröffentlichen. Da Nexus-Geräte immer die Fähigkeiten der neuesten Android-Software unter Beweis stellen, sollte die Präsentation des Nexus 5 (2015) sowie Nexus 6 (2015) zur gleichen Zeit stattfinden. Lange warten müssen wir also nicht mehr.

Quelle: GIZMOCHINA (via GIGA)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen