Nexus 5 und Nexus 6 sollen ab 5. Oktober ein Update auf Android 6.0 Marshmallow erhalten – auch Samsung rollt bald aus

Peter MuĂźler 25. September 2015 0 Kommentar(e)

In nicht einmal zwei Wochen könnte Google bereits mit der Auslieferung der finalen Version von Android 6.0 beginnen – darauf lässt ein Updateplan schließen, den der kanadische Telekommunikationsanbieter Telus offenbar versehentlich publik gemacht hat. Zu den ersten Herstellern, die ihre Geräte mit Marshmallow versorgen, könnte überraschenderweise Samsung gehören. 

Auch interessant: Google zockt Werbetreibende ab – verrechnet gefakte Youtube-Views

nexus-5-nexus-6-android-marshmallow-update-5-oktober

Am 29. September hält Google in San Francisco ein Event ab – so viel war bereits vorher klar. Es wird gemunkelt, dass der Internetgigant am kommenden Dienstag das Nexus 5X sowie Nexus 6P vorstellen könnte, die von LG beziehungsweise Huawei gefertigt werden und das Nexus 5 und Nexus 6 beerben sollen. Natürlich werden die beiden Nexus-Brüder auch auf Android 6.0 und damit der neuesten Version von Googles Mobil-OS laufen.

Doch wann können denn ältere Nexus-Geräte mit ihrer Portion Marshmallow rechnen? Offenbar relativ bald, wie ein Updateplan von Telus belegt. Laut dem kanadischem Mobilfunker soll das Android 6.0-Update bereits am 5. Oktober für das Nexus 5 und Nexus 6 bereitgestellt werden. Der Eintrag wurde zwar mittlerweile wieder entfernt, offenbar handelte es sich um ein Versehen, doch dank eines Screenshots haben wir es schwarz auf weiß. Sofern sich die Infos von Telus bewahrheiten, dürften wir auch hierzulande relativ zügig entsprechende OTA-Updates erhalten, da die Aktualisierungen der Nexus-Reihe ja von Google höchstpersönlich kommen und keinen Umweg über Hersteller nehmen müssen. Alternativ stehen natürlich auch Factory Images bereit, um die neueste Android-Iteration selbstständig aufs eigene Nexus-Gerät zu flashen.

GroĂźes Update fĂĽr Samsungs aktuelles Oberklasse-Lineup

Überraschenderweise könnte Samsung zu den ersten Herstellern gehören, die Android 6.0 für ihre Smartphones ausrollen. SamMobile zufolge, in Sachen Samsung ja immer bestens informiert, bereitet das südkoreanische Unternehmen derzeit ein größeres Update für die aktuellen Oberklasse-Geräte Galaxy S6, Galaxy S6 Edge, Galaxy S6 Edge+ (hier zum Test) sowie Galaxy Note 5 vor.

Die Kollegen berufen sich auf einen anonymen Tippgeber, wonach das fragliche Update deutlich umfassender sein soll als bisherige Aktualisierungen, die Samsung hier und dort immer mal wieder verteilt, um die Software-Stabilität zu verbessern. Zwar könne es auch sein, dass es sich hier tatsächlich um eine stabilere Version von Android 5.1.1 handelt, SamMobile tippt aber auf Android 6.0 Marshmallow. Zudem soll auch das Galaxy Note 4 mit der neuesten Android-Version ausgestattet werden – einen konkreten Zeitplan dafür gibt es aber nicht.

Quelle: Mobile Syrup, SamMobile

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter MuĂźler   Redakteur

Als Ästhet beschäftigt er sich gerne mit formschönen Geräten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes Alugehäuse. Als Redakteur für die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.