Nexus 6P: Interne Präsentation enthüllt alle Geheimnisse des Phablets

Redaktion 27. September 2015 0 Kommentar(e)

Das Nexus 6P ist offiziell – zumindest de facto. Seit gestern Abend schwirrt eine Präsentation im Netz herum, die vorab fast alle relevanten technischen Daten des aus dem Hause Huawei stammenden 5,7-Zoll-Phablets verrät. 

Auch interessant: Diese Länder haben die schnellsten LTE-Netze der Welt

nexus-6p-leak-1

Da plant man im Geheimen die Präsentation eines neuen Nexus-Smartphones, übt tagelang den Auftritt auf der Bühne – und kurz vor dem Event wird einem die schöne Überraschung zunichte gemacht. So ähnlich müssen sich wohl gerade die Verantwortlichen in Googles Firmenzentrale fühlen, denn zumindest beim Nexus 6P ist aufgrund des neuen Leaks komplett die Luft raus.

Am Dienstag können die Mannen aus Mountain View wohl nur noch die Informationen bestätigen, die durch einen Leak seit gestern Abend an die Öffentlichkeit gelangt sind. Im Dokument, das auf Imgur hochgeladen wurde, befinden sich mehrere Slides der offziellen Präsentation des Nexus 6P.

Demnach wird das erstmals von Huawei gefertigte Smartphone mit einem 5,7 Zoll Display aufwarten können, das die WQHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln mitbringt. Zum Vergleich: der direkte Vorgänger, das Nexus 6 aus dem Hause Motorola, hatte noch ein 5,9 Zoll großen Bildschirm mit WQHD-Auflösung an Bord. Das Display selbst wird von Corning Gorilla Glass 4 geschützt. Im Inneren des Nexus 6P soll der Snapdragon 810 von Qualcomm seinen Dienst verrichten, allerdings in der neuen Version 2.1, die nicht mehr so anfällig für Überhitzungsprobleme sein soll. Angaben zum RAM fehlen zwar noch, allerdings soll der interne Speicher je nach Modell 32, 64 und 128 GB umfassen. Auf der Rückseite ist ein Fingerabdruckscanner angebracht, der direkt unter dem Kameramodul haust. Über die Auflösung der rückseitigen Kamera, ebenso wie der Selfie-Knipse an der Front, besteht aber weiterhin Unklarheit.

nexus-6p-leak-2

Ein Comeback feiern die Stereo-Frontlautsprecher, die bereits beim Nexus 6 für satten Sound gesorgt haben. Zukuntfssicher gibt sich das Nexus 6P außerdem bei den Ports, da an der Unterseite des Geräts ein USB Typ C-Anschluss integiert ist. Mit 3.450 mAh ist der Akku recht üppig, dürfte allerdings erneut fest im Gerät verbaut sein. Insgesamt bringt das Huawei-Nexus 178 Gramm auf die Waage.

Preise und Markstart des Nexus 6P noch unbekannt

Neben den Vorzügen von Android 6.0 Marshmallow, das direkt auf dem Nexus 6P vorinstalliert ist, preist die Präsentation vor allem auch das hochwertige Äußere des 5,7-Zollers an. Erstmals in der langen Nexus-Historie kommt eines von Googles Vorzeige-Smartphones komplett im Metallkleid daher – auch wenn der breite Kamerastreifen auf der Rückseite die edle Optik etwas zunichte macht. Erhältlich sein wird das Nexus 6P in den Farben Aluminium, Graphite, Frost und Gold, wenngleich die Goldvariante zunächst nur in Japan auf den Markt kommt.

nexus-6p-leak-3

Zu den Preisen des Nexus 6P, als auch zum beabsichtigen Marktstart, gibt die Präsentation jedoch keine Informationen preis. Zumindest damit könnte uns Google am Dienstag, neben dem Nexus 5X von LG und natürlich dem offiziellen Release von Android 6.0 Marshmallow, also noch überraschen.

Quelle: Imgur (via: Android Police)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen