Nexus 7 (2013): Erste Käufer berichten von GPS- und Touchscreen-Problemen

Tam Hanna 15. August 2013 0 Kommentar(e)

Auf den ersten Blick ist die neue Variante des Nexus 7 ein sehr attraktives tablet: der hoch auflösende Bildschirm und der niedrige Preis sorgen dafür, dass man dem Gerät den einen oder anderen Fehler verzeiht. Leider treten aber laut ersten Käufern immer mehr Ärgernisse auf.

Google's hauseigenes Tablet sorgt immer wieder für Schlagzeilen - leider nicht nur im positiven Sinne

Google’s hauseigenes Tablet sorgt immer wieder für Schlagzeilen – leider nicht nur im positiven Sinne

Wenige Stunden nach der Erstauslieferung begannen die Käufer, auf XDA-Developers über seltsame Probleme mit dem GPS-Empfänger zu berichten. Er nimmt wie gewohnt Verbindung zu den Satelliten auf, und verliert diese reproduzierbar nach einiger Zeit. Ärgerlicherweise ist das Tablet dann nicht mehr in der Lage, wieder Kontakt aufzunehmen – der für die Reaktivierung erforderliche Reboot nimmt einige Zeit in Anspruch.

Die neueste Schwäche des Produkts befasst sich mit dem Touchscreen. Er registriert von Zeit zu Zeit „Phantom-Tapper“ – das heisst, dass das Tablet auch dann eine Berührung erkennt, wenn die Hand des Users nicht am Bildschirm ist. Anders als beim GPS-Fehler scheint es sich hier nicht um ein reproduzierbares Verhalten zu handeln: einige Nutzer haben enorme Probleme mit ihrem Gerät, bei anderen Usern ist das Problem noch nie (oder nur sehr selten) aufgetreten.

Zudem haben einige Exemplare des Tablets die unangenehme Eigenschaft, von Zeit zu Zeit die Arbeit einzustellen. Google empfiehlt in diesem Fall einen Factory Reset – leider bietet dieser scharfe und aufgrund der Datenwiederherstellung zeitaufwändige Eingriff den meisten Kunden nur sehr kurzfristige Abhilfe. Das würde auf eine Überhitzung, einen Softwarefehler oder minderwertiges RAM hinweisen: zwei der drei Möglichkeiten verlangen einen Austausch der Hardware.

Das ist übrigens nicht das erste Mal, dass Google’s Fertigungspartner Asus Probleme mit einem Tablet hat – die erste Version des Nexus 7 erfreute early adopters mit einer Vielzahl von ärgerlichen Schwächen. Vor vielen Jahren sorgte auch die Pressestelle des Unternehmens für die eine oder andere nur leidlich amüsante Situation.

Google verspricht jedenfalls, mit Hochdruck an einer Lösung für diese Probleme zu arbeiten. Leider gibt es derzeit weder Informationen über die Problemquellen noch ein ETA für die Fehlerbehebung – es wäre vorstellbar, dass Asus das Gerät zurückrufen muss.

Habt ihr mit eurem Nexus 7 Probleme? Oder ist bei euch (noch) alles in bester Ordnung? Hinterlasst uns doch ein Kommentar…

Quelle: The Verge

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen