Nikola Labs: Smartphone-H├╝lle l├Ądt Akku per Funkwellen

Redaktion 7. Mai 2015 0 Kommentar(e)

Auf der TechCrunch Disrupt-Konferenz wurde eine Smartphone-H├╝lle gezeigt, die ohne integrierten Akku eine Laufzeitverl├Ąngerung verspricht. Der Clou: Sie wandelt die Funkwellen, die uns immer umgeben, in elektrischen Strom um.

Auch interessant: Stilgut Handyschutzhüllen: Wir verlosen 4 Hüllen für das Galaxy S5

nikola_labs_case

Die Akkulaufzeit der Smartphones ist eine absolute Katastrophe. Nach einem anstrengenden und produktiven Tag ist die Batterie meist leer und der treue Begleiter muss an die Steckdose. Diesem Problem kann man beispielsweise mit einer Power-Bank Herr werden und so auch unterwegs das Smartphone kurz aufladen. Mittlerweile gibt es aber auch schon die ersten Schutzh├╝llen f├╝r das Smartphone, die ├╝ber einen integrierten Akku verf├╝gen.

Strom durch Funkwellen

In die Richtung von Letzterem geht auch die neueste Entwicklung von Nikola Labs, die auf der TechCrunch-Konferenz vorgestellt wurde. Die grundlegende Technologie stammt bereits aus den 1920er-Jahren. Mit Hilfe von Dr├Ąhten werden die Funkwellen, die uns st├Ąndig umgeben, in elektrischen Strom umgewandelt. Der Prototyp auf der Konferenz konnte direkt in der N├Ąhe eines WLAN-Routers sogar eine messbare Spannung erzeugen. Dabei darf man sich jetzt aber nicht vorstellen, dass man sein Smartphone voll aufladen kann. Vielmehr soll es bei dem Konzept darum gehen, den Strom zur├╝ckzugewinnen, den das Smartphone zum empfangen und senden von Daten verbraucht. Laut den Herstellern soll die Schutzh├╝lle eine Akkulaufzeit von bis zu 30 Prozent herbeif├╝hren ÔÇô ein utopischer Wert, wie wir finden.

Technologie f├╝r Wearables und Co.

F├╝r das Smartphone ist diese Technologie eher weniger geeignet, allerdings sehen wir in Verbindung mit den Wearables ein enormes Potential. Zu einer derartigen Verwendung haben die Macher der Schutzh├╝lle allerdings noch nichts gesagt. Genauere Informationen zu der Technologie werden wir wohl erst im Zuge der Kickstarter-Kampagne erfahren. Interessenten k├Ânnen sich ├╝ber das Crowdfunding-Projekt dann eine solche H├╝lle f├╝r 99 Dollar kaufen.

Quelle: Nikola Labs (via: WebStandard)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen