Nokia C1: Renderbild soll Nokias erstes Android-Smartphone zeigen

Martin Reitbauer 6. September 2015 1 Kommentar(e)

Sehen wir hier bereits Nokias erstes Android-Smartphone? Dass die Finnen wieder in den Handy-Markt einsteigen wollen, ist bereits seit Anfang August klar. Jetzt könnte sich das Nokia C1 getaufte Smartphone zum ersten mal gezeigt haben. 

Auch interessant: Cat S30: Smartphone für härteste Bedingungen

nokia-c1-renderbild

Um mal kurz mit einem weit verbreiteten Missverständnis aufzuräumen: Microsoft hat 2013 nicht Nokia an sich übernommen, sondern lediglich die Mobilfunksparte des finnischen Konzerns. Teil des Deals war außerdem, dass Nokia bis einschließlich zum dritten Quartal 2016 keine Smartphones mit dem eigenen Namen auf den Markt bringen dürfe. Diese Grenze nähert sich langsam aber sicher dem Ende entgegen – und Nokias Geschäftsführer Rajeev Suri hat Anfang August bereits angekündigt, wieder ins Handy-Geschäft einsteigen zu wollen. Ganz wie beim N1, dem ersten Android-Tablet des Unternehmens, wolle Nokia seine traditionsreiche Marke lizenzieren, sprich: Die Finnen kümmern sich ums Design, ausgewählte Hardware-Partner fertigen dann die Smartphones.

Displaydiagonale wohl mindestens 5,5 Zoll

Auf Weibo, dem chinesischen Pendant zu Twitter, wurde nun besagtes Renderbild eingestellt. Dieses soll, so wird gemunkelt, das C1 und damit das erste von Nokia selbst entworfene Smartphone zeigen, seit dem die Mobilfunksparte wie eingangs erklärt 2013 zum Windows-Hersteller wanderte. Was sehen wir? Ein relativ großes Mobilgerät, dessen Displaydiagonale mindestens 5,5 Zoll – wenn nicht höher – ausfallen dürfte. Die seitlichen Displayränder sind vom Bild her zu urteilen aber sehr schmal gehalten, was dem Nokia C1 ein angenehmes Handling bescheren dürfte. Als OS könnte womöglich mindestens Android 5.0 Lollipop zum Einsatz kommen, wie man an den Navigationsbuttons erkennt. Die Rückseite ist komplett glatt und versprüht damit einen schlichten, aber eleganten Eindruck. Ans aktuelle iPhone erinnern die abgerundeten Seiten.

Ein erster Schritt zurück in die Smartphone-Welt: das Android-Tablet „N1“, das Nokia bereits 2014 vorgestellt hat. (Foto: Nokia)

Ein erster Schritt zurück in die Smartphone-Welt: das Android-Tablet „N1“, das Nokia bereits 2014 vorgestellt hat. (Foto: Nokia)

Selbstverständlich gibt es keine Garantie, dass es sich hier tatsächlich um ein reales Renderbild aus Nokias Designabteilung und nicht um den Photoshop-Traum eines 12-jährigen Nokia-Fans handelt. Sollte es sich hier aber tatsächlich um das Nokia C1 handeln, zeigen die Finnen wieder ihr untrügliches Gespür für guten Geschmack.

Technische Ausstattung des Nokia C1

Und die technischen Daten? Ältere Gerüchte sprachen hier von einem 5 Zoll in der Diagonale messenden Bildschirm, der mit der 720p-Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln aufwarten soll. Darüber hinaus ist dem Vernehmen nach ein Intel-Prozessor samt 2 GB RAM an Bord. Die integrierten Kameras sollen mit 8 MP (Rückseite) beziehungsweise 5 MP (Front) auflösen. Das sei aber nur der Vollständigkeit halber erwähnt, denn diese Spezifikationen hören sich doch sehr noch Low-End an und es dürfte schwierig sein, sich damit bei der verwöhnten Android-Kundschaft durchzusetzen.

Wie gefällt euch das mutmaßliche Renderbild des Nokia C1?

Quelle: Weibo (via GSMarena)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_MR_klein

Martin Reitbauer   Chefredakteur

Als Chefredakteur von Android Magazin und ANDROID APPS sowie als Redakteur der Plattform-agnostischen Zeitschrift SMARTPHONE ist Martin hauptsächlich mit den Print-Magazinen des Verlags hinter androidmag.de beschäftigt. Ab und an bleibt dennoch Zeit für einen Blog-Artikel. Neben Android gilt seine Begeisterung GNU/Linux und freier Software ganz allgemein.

Facebook Profil Google+ Profil