OnePlus kĂĽndigt erste Kooperation mit Mobilfunker an

Redaktion 22. April 2015 0 Kommentar(e)

Bisher war das OnePlus One nur via Einladung auf der eigenen Seite erhältlich. Seit gestern ist es öffentlich zugänglich und jetzt vertreibt OnePlus das Gerät sogar über einen Mobilfunker.

Auch interessant: OnePlus One bekommt “OK, OnePlus”-Sprachaktivierung

onePLus_malaysia_main

 

Die Macher des Flaggschiff-Killers OnePlus One waren in den letzten Monaten oft in den Medien vertreten. Meistens ging es dabei um die magere VerfĂĽgbarkeit des Smartphones. Auch wenn die Methoden viele in Frage gestellt haben, so haben es die Chinesen doch geschafft, dass (fast) jeder ĂĽber sie berichtet.

Erst gestern wurde vom Hersteller verkündet, dass das OnePlus One ab sofort ohne Einladung erhältlich ist. Bisher mussten sich Interessenten eine solche ergattern bzw. an einem Dienstag zuschlagen, denn das Gerät war nur an diesem Wochentag für Jedermann zugänglich.

Erster Mobilfunker

Da nun auch das Einladungssystem ein Ende hat, bringen die Chinesen ihr Smartphone jetzt auch zu den Mobilfunkern. Den Anfang macht einer der größten Anbieter in Malaysia Namens Maxis. Sowohl online als auch in den Shops ist das OPO dort in der 64GB-Version für 1.199 MYR (rund 310 Euro) erhältlich.

Obwohl das jetzt eher eine Lokal-News für die Bewohner Malaysias ist, hat sie eine enorme Relevanz für das junge Unternehmen. Das ist der erste Schritt in die Richtung um ein großer Player im Smartphone-Markt zu werden, denn immerhin schaffen sich viele Konsumenten im Zuge eines neuen Vertrages oder einer Vertragsverlängerung ein neues Smartphone an.

oneplus_one_main

Mehr Geräte werden benötigt

Einziges Problem, dass OnePlus derzeit noch hat sind die Kapazitäten. Wenn man das OnePlus Two, also den Nachfolger, auch bei den Mobilfunkern anbieten möchte, dann müssen die verfügbaren Geräte ordentlich aufgestockt werden. Im Falle des One ist immerhin fast ein Jahr vergangen, bis das Smartphone beim ersten Mobilfunker in den Shop gekommen ist – die Hardware ist damit natürlich nicht mehr auf dem neusten Stand.

Quelle: OnePlus

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen