OrCam: Spezielle Kamera hilft blinden Menschen beim Lesen

10. Mai 2016 0 Kommentar(e)

Ein neuartiger Adapter für handelsübliche Brillen erlaubt es blinden Menschen, wieder zu lesen. Eine spezielle Kamera erkennt den Text und liest diesen dem Träger der Brille vor. 

Auch interessant: Video: Einfach das „GeoOrbtial wheel“ in dein Fahrrad vorne einspannen – schon ist es ein e-Bike

orcam-main

Der nächste Schritt in Richtung Zukunft: Forscher des „UC Davis Health System“ haben eine spezielle Kamera entwickelt, die selbstständig „lesen“ kann. Menschen mit Sehschwäche montieren den Adapter einfach auf die Brille, den Rest erledigt das System. Der Träger zeigt einfach auf den zu lesenden Absatz, die Kamera erkennt den Text und gibt diesen akustisch wieder. Ăśber einen kleinen Lautsprecher am BrillenbĂĽgel wird der Text dann direkt an das Gehör des Trägers ĂĽbertragen.

Dabei ist es relativ unerheblich, um welche Art von Text es sich handelt: Ganze Buchseiten erkennt das System ebenso wie E-Mails, Zeitungsartikel oder Rechnungen. In Zukunft soll das System auĂźerdem auch Werbungen und sogar Gesichter erkennen können und dem Träger mitteilen, worauf er gerade sieht. Das System wurde bereits mit einigen Probanden getestet, nach rund einer Woche Ăśbungszeit waren allesamt in der Lage, verschiedene Texte zu „lesen“. Damit ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis das „OrCam“ getaufte System auch unter realen Bedingungen eingesetzt wird.

Quelle: Huffington Post

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews fĂĽr die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil