PhoneDrone: Kickstarter-Projekt macht aus deinem Smartphone eine Drohne

27. Oktober 2015 0 Kommentar(e)

Das Smartphone in eine Drohne verwandeln? Ab sofort kein Problem mehr: Auf Kickstarter wird momentan Geld gesammelt, für die PhoneDrone Ethos – eine Art fliegende Hülle, die dem Nutzer auf Schritt und Tritt folgen soll.

Auch interessant: Nokia will auch Wearables mit Android veröffentlichen

phonedrone

Bislang wurden Drohnen meist über Smartphones gesteuert, das Mobiltelefon fungierte dabei als Fernbedienung und Kamera-Display gleichzeitig. Mit der PhoneDrone ändert sich dieser Ansatz: Das Smartphone wird zur fliegenden Kamera. Dazu wird es einfach in eine spezielle Auslassung des Quadcopters montiert, über eine App werden zudem die wichtigsten Parameter festgelegt – wie hoch die Drohne fliegen soll beispielsweise. Danach werden einfach die Motoren angeworfen und schon schwingt sich das Gadget in die Lüfte.

Gefilmt wird autonom, wer mag, kann über ein zweites Smartphone aber auch die Kontrolle übernehmen und die PhoneDrone manuell steuern. Dank zahlreicher Sicherheitsvorkehrungen und einer zusätzlichen Schutzhülle soll dem Mobilgerät übrigens auch bei einem Absturz nichts passieren – was in der Realität aber wohl nie ganz auszuschließen ist.

Die Kampagne läuft noch, ganze 34 Tage wird noch Geld gesammelt – wenngleich das Finanzierungsziel von 100.000 US-Dollar schon deutlich überschritten wurde. Ab 235 Dollar ist man dabei, wer 275 Dollar überweist, bekommt noch eine Transporttasche und einen Zusatzakku für längere Flugeinheiten. Kompatibel ist das Ganze übrigens mit iOS- und Android-Geräten, zur Steuerung kann auch die Apple Watch verwendet werden. Als Auslieferungstermin wird der September 2016 genannt, ein wenig Geduld ist also noch vonnöten.

Eure Meinung zur PhoneDrone? Würdet ihr euer Smartphone in die Lüfte steigen lassen? Wir freuen uns über Kommentare!

Quelle: Kickstarter

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil