Qviart Undro: Der smarte Digitalreceiver mit Android

Redaktion 26. Januar 2015 3 Kommentar(e)

Seit der Vorstellung von Android TV sind die Gadgets, die aus einem herkömmlichen Fernseher einen SmartTV machen, gefragter denn je. Auch der Qviart Undro kann das und hat obendrein noch einen herkömmlichen Digitalreceiver verbaut.

Auch interessant: Cyanogen soll “Google-Frei” werden

qviart_undro

Im Prinzip kann man den Undro als Digitalreceiver mit Apps bezeichnen. Der Vorteil gegenüber herkömmlichen SmartTVs aus dem Hause Samsung oder LG ist aber, dass er mit Android läuft und kann somit auf eine Vielzahl von Apps zurückgreifen. Leider kommt aber nicht Android TV oder gar Android 5.0 Lollipop zum Einsatz, sondern die Version 4.0.4 Ice Cream Sandwich. Damit ist die Version also leider nicht mehr aktuell.

Trotzdem gibt’s technisch kaum etwas zu meckern. Im Inneren schlummert ein Dual Core-Prozessor mit 1,6 GHz, der von 1 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Von diesem Gigabyte stehen dem Nutzer allerdings nur etwa 650 MB zur freien Verfügung. Der Rest geht für die Verwaltung von Betriebssystem, etc. drauf. Auch beim Speicher hat man leider geknausert und nur einen Flash-Speicher mit 700 MB verbaut – von diesen stehen auch nur 650 MB zur Verfügung.

Anschlusstechnisch gibt es neben dem obligatorischen HDMI-Ausgang auch noch einen optischen Digitalausgang, WLAN, LAN-Buchse und zwei USB 2.0-Ports.

Softwaretechnisch setzt man neben dem wie bereits erwähntem Android 4.0.4 auch auf XBMC. Mit Hilfe jener Software kannst du sehr schön und vor allem schnell auf Inhalte aus dem Netzwerk zugreifen bzw. dir Streams aus dem Internet ansehen.

Den Receiver gibt es bereits bei Amazon zu einem Preis von 163,90 Euro zu kaufen.

Quelle: QVIART

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen