Rendering des Samsung Galaxy Note 12.2 aufgetaucht

Tam Hanna 2. September 2013 4 Kommentar(e)

In der Anfangszeit des Tablet Computing dominierten große Geräte den Markt – das mit zehn Zoll heute eher große iPad erschien klein im Vergleich zu den etablierten Konkurrenten anderer Hersteller.

Im Laufe der Zeit wurden die Geräte immer kleiner. Mittlerweile entfällt der Löwenanteil der verkauften Hardware auf sieben Zoll kleine Tablets – die kompakten Minigerätchen lassen sich in Aktentaschen oder Damentaschen transportieren. Trotzdem sind die Bildschirme größer als die der meisten Handys, weshalb sich der Einsatz als Lesegerät lohnt.

Samsuntg ist als Platzhirsch im Tabletmarkt vor diesem Trend nicht gefeit. Koreanische Quellen berichteten vor einigen Tagen darüber, dass das Unternehmen die Komponentenbestellungen für einige große Tablets reduzieren musste. Aus diesem Grund macht uns ein soeben bei einer chinesischen Webseite aufgetauchtes Rendering stutzig:

Laut MovePlayer zeigt dieses Bild ein neues, zwölf Zoll großes Galaxy Note.

Laut MovePlayer zeigt dieses Bild ein neues, zwölf Zoll großes Galaxy Note.

Das als SM-P900 bezeichnete Gerät soll im zweiten Halbjahr erscheinen und eien 12.2 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 2560×1600 Pixeln anbieten. Die Eingabe erfolgt per Touchscreen, zudem wird der von den anderen Galaxy Notes bekannte S Pen auch hier unterstützt. Über die sonstige Hardware ist indes noch nichts bekannt, sie dürfte aber samsungtypisch und mehr als ausreichend ausfallen.

Noch ist nicht klar, ob es sich hierbei um einen Hoax, ein internes Rendering oder die Vorbereitung von Pressematerial handelt. Einerseits wäre es seltsam, ein neues Tablet ausgerechnet dann auf den Markt zu bringen, wenn man die Komponentenorders für ein ähnliches Gerät reduziert. Außerdem setzt Samsung hier auf einen physikalischen Homebutton – auch das eine Sache, die eher für einen Hoax oder eine Designstudie spricht.

Andererseits wäre es auch vorstellbar, dass Samsung hier einen Frontalangriff auf die immer noch weit verbreiteten Notizblöcke im A4-Format plant. Ein 12 Zoll großer Bildschirm ist auch für größere und ausladendere Notizen groß genug; im Zusammenspiel mit der mittlerweile ausgereiften Stifttechnologie aus Korea entsteht ein durchaus attraktives Gesamtpaket. In der Vergangenheit gab es immer wieder Tablets mit hohen Bildschirmdiagonalen (Stichwort WePad); es ist also durchaus vorstellbar, dass Samsung hier einen weiteren Versuch wagt.

Da die im Rahmen der IFA geplante „Massenvorstellung“ von neuer Samsung-Hardware unmittelbar bevorsteht, gibt es hier nicht viel anzumerken – würdet ihr euch ein so großes Galaxy Note kaufen? Oder ist euch das zehn-zöllige groß genug?

Quelle: AndroidCommunity

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen