Samsung Galaxy Note 7: Alternativen für den schmaleren Geldbeutel

22. August 2016 0 Kommentar(e)

Das Samsung Galaxy Note 7 badet momentan geradezu im Lob der Experten. Auch wir haben das Gerät bereits im Test und sind bislang ebenfalls durch die Bank angetan. Was allerdings weniger gefällt, ist der Preis. Mit rund 850 Euro ist es momentan gelistet, für viele Interessenten deutlich zu teuer. Die gute Nachricht: Es gibt Alternativen, die ähnlich potent oder ähnlich groß sind. Auf den Stylus muss man zwar verzichten, ansonsten wissen aber auch unsere nachfolgenden Smartphones zu gefallen.

Auch interessant: Samsung Galaxy Note 7: Iris-Scanner, IP68, USB-C [Hands-on]

03_galaxy_note7_black-zugeschnitten

Wer also auf die Features, die vor allem der Stylus des Samsung-Phablets mit sich bringt, verzichten kann, darf sich über zahlreiche Alternativen freuen. Klar, das Gesamtpaket eines Note 7 können die nur bedingt liefern, dafür stimmt aber auch der Preis. Wer auf die Überschriften klickt, gelangt zur Detailseite.

Oppo F1 Plus

Oppo F1 Plus

Bereits kurz von uns angetestet. Mittelmäßig starke Hardware, dafür aber ein großes 7 Zoll-Display. Zudem ist das Gerät recht hübsch anzusehen und recht schlank gehalten. In unseren Breitengraden allerdings schwer erhältlich. Preis: Rund 350 Euro.

Acer Liquid Zest Plus

Vor allem der extrem ausdauernde 5000 mAh-Akku hebt dieses Gerät von der Konkurrenz ab. 5,5 Zoll-Display, 16 GB interner Speicher, 2 GB RAM, Quad Core-CPU: Alles okay, aber keineswegs überragend. Dafür ist das Teil günstig: 199 Euro sind absolut gerechtfertigt.

-> Smartphone-Kauf: Darauf solltest du achten

Neffos C5 Max

Die Alternative aus China kommt ebenfalls mit einem 5,5 Zoll-Display mit Full HD-Auflösung. Unter der Haube werkelt ein ausreichend potenter Prozessor, kombiniert mit einem großen Akku und 2 GB RAM. Ab etwa 180 Euro auch hierzulande erhältlich.

LG G4

(Foto: LG Electronics)

(Foto: LG Electronics)

Klar, das LG G5 ist bereits seit einiger Zeit im Handel. Das muss aber nicht heißen, dass der Vorgänger nicht auch noch interessant wäre – vor allem auch, weil das G5 ohnehin eher weniger gut bei den Käufern ankam. Das LG G4 hingegen gilt als sehr gelungen und ist mittlerweile auch leistbar. Rund 330 Euro und das 5,5 Zoll-Teil gehört euch. Hier haben wir das Gerät ausführlich getestet. Übrigens gibt es davon auch eine abgespeckte Variante mit Stylus.

 

OnePlus 3

Ebenfalls noch recht neu, aber vergleichsweise günstig: Das OnePlus 3 steht in technischer Hinsicht dem Galaxy Note 7 um nicht viel nach, kostet aber nur etwa die Hälfte. Wir haben das dritte OnePlus-Flaggschiff bereits ausführlich unter die Lupe nehmen dürfen. Auf einen Stift muss man allerdings verzichten.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil