Samsung Galaxy S6: Flaggschiff soll in zwei Varianten auf dem MWC vorgestellt werden

Redaktion 13. Januar 2015 5 Kommentar(e)

Noch knapp ein Monat m├╝ssen wir uns noch gedulden, denn schon auf dem MWC soll dann das neue Galaxy S6 vorgestellt werden. In Anbetracht der bevorstehenden Enth├╝llung geistern nat├╝rlich schon wieder eine Menge Ger├╝chte umher, die unter anderem besagen, dass das S6 in zwei verschiedenen Varianten auf den Markt kommt.

Auch interessant: Samsung Galaxy S6: Metall Unibody-Geh├Ąuse statt Plastik

Ähnlich wie beim Note 4 wird auch der Rahmen des S6 angeblich aus Metall sein..

Ähnlich wie beim Note 4 wird auch der Rahmen des S6 angeblich aus Metall sein..

Metallisch und biegsam

Gegen Ende des vergangenen Jahres hat Samsung eine Versuchsreihe gestartet. Neben dem Galaxy Alpha, Samsungs erstem Smartphone im Metall-Geh├Ąuse, dem Note 4 mit einem Metall-Rahmen wurde auch das Note Edge, dem ersten Phablet mit gebogenem Display, vorgestellt. Letzteres wurde eigentlich mehr als Experiment ver├Âffentlicht, um zu sehen ob der Markt ├╝berhaupt ein solches Ger├Ąt w├╝nscht.

Diese Experimentelle Vorgehensweise k├Ânnte jetzt auf die Flaggschiff-Serie ÔÇ×Galaxy SÔÇť ausgeweitet werden, denn Ger├╝chten zufolge hat der Hersteller sowohl eine normale als auch eine Version mit gebogenem Display in Petto. Die herk├Âmmliche, normale Version soll sich aber an dem Vorbild vom Note 4 orientieren, sprich mit einem Metall-Rahmen und der Leder-Imitat-R├╝ckseite.

Was die gekr├╝mmte Version betrifft nimmt man sich das Note Edge als Vorbild und versucht mit einer Abrundung des Displays der Kante entlang die Massen zu begeistern.

Der Hang zur Un├╝bersichtlichkeit

An sich ist es kein wirkliches Problem, dass Samsung vom Galaxy S6 zwei Versionen anbietet, allerdings k├Ânnte damit das Portfolio schon bald wieder un├╝bersichtlich werden, was zur ├ťberschwemmung des Marktes und zum Teil auch zum ├ärger der Fans f├╝hrt. Immerhin halten die Samsung-Smartphones den Wert so gut wie gar nicht.

Runde Smartwatch a la Moto 360

Neben den Flaggschiff-Smartphones hat Samsung aber anscheinend noch weitere Ger├Ąte vorbereitet, die im Rahmen des MWCs vorgestellt werden sollen. So steht zum Beispiel bereits ein Moto 360 in den Startl├Âchern. Den Ger├╝chten zufolge wird die Smartwatch aber mit Tizen laufen und nicht auf Googles Android Wear-Plattform zur├╝ckgreifen.

Was muss das neue Galaxy S6 k├Ânnen, damit ihr euch das Smartphone holt? Schreibt uns eure W├╝nsche in die Kommentare.

Quelle: Business Insider

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen