Samsung Galaxy S6: Metall Unibody-Gehäuse statt Plastik

Redaktion 8. Januar 2015 4 Kommentar(e)

Auf der CES wurde das Galaxy S6, wie auch schon im vergangenen Jahr, Vertretern aus der Mobilfunkbranche gezeigt – hinter verschlossenen Türen natürlich. Wie AndroidPit jetzt erfahren haben soll, bestehen vom neuen Flaggschiff bereits zwei Versionen: eine im Stile des Note 4 und eine mit einem Metall Unibody.

Auch interessant: Samsung Galaxy S6: Fotos zeigen angebliches Metallgehäuse des kommenden Flaggschiffs

samsung-galaxy-s6-metallgehäuse-2

Eine harte Entscheidung, welche Samsung da ins Haus steht, denn wie die Kollegen von AndroidPit berichten, könnten die Koreaner tatsächlich zwischen einer Plastik-Variante und einer Unibody-Version aus Metall schwanken.

Für die Metall-Version spricht natürlich der hochwertigere Look sowie das Feeling. Auf der anderen Seite will man natürlich die Fans der Marke nicht verprellen, die zu einem großen Teil wegen der abnehmbaren Rückseite und dem somit tauschbaren Akku zu den Geräten greifen. Im Stile des Note 4 soll das neue Galaxy S6 mit der Plastik-Rückseite ausgestattet sein, aber trotzdem Metall-Komponenten besitzen.

Auf der CES wurde aber allem Anschein nach die Metall-Version gezeigt, was natürlich bedeuten könnte, dass Samsung eher in diese Richtung tendiert.

Samsung: Das Apple von Android

Wir persönlich fanden die Metall-Plastik-Kombination des Note 4 sehr gelungen und halten den Wechsel zur reinen Metall-Variante jetzt für nicht notwendig. Da allerdings die Koreaner schon seit jeher das Apple von Android sein wollen wird uns früher oder später ein Schwenk auf die Alu-Gehäuse ins Haus stehen – wenn nicht dieses Jahr, dann spätestens beim S7.

Was haltet ihr davon? Metall oder Plastik? Schreibt uns in die Kommentare.

Quelle: AndroidPit

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen