Samsung Galaxy S6: Neue Teaser bestätigen Metallgehäuse

Redaktion 21. Februar 2015 0 Kommentar(e)

#TheNextGalaxy – unter diesem Hashtag rührt Samsung auf sozialen Netzwerken ordentlich die Werbetrommel für das Galaxy S6. Jetzt hat das südkoreanische Unternehmen weitere Teaser für das kommende Smartphone-Aushängeschild veröffentlicht, die erstmals das Metallgehäuse des S6 verraten. 

Auch interessant:  Infografik zeigt übersichtlich die Entwicklung der mobilen Kommunikation inklusive Geräte

Mit Teasern wie diesem auf Instagram heizt Samsung die GerĂĽchtekĂĽche ordentlich an.

Mit Teasern wie diesem auf Instagram heizt Samsung die GerĂĽchtekĂĽche ordentlich an.

Nur noch wenige Tage trennen uns von der Vorstellung des Samsung Galaxy S6: Am kommenden Sonntag, also in lediglich acht Tagen, wird Samsung das Galaxy S6 im Vorfeld des Mobile World Congress 2015 vorstellen. Je näher der Tag rückt, desto mehr Teaser veröffentlicht Samsung, um die hungrige Smartphone-Meute weiter anzustacheln.

„Es ist nicht bloß Inspiration, sondern auch Handwerk“ ist am Bild zu lesen, das Samsung jetzt auf Instagram veröffentlicht hat. Zu sehen ist die Seitenlinie des Galaxy S6, die nicht nur einen recht schlanken Eindruck vermittelt, sondern ganz offensichtlich auch aus Metall besteht. Die Gerüchte, wonach das Smartphone-Flaggschiff also ein Metallgehäuse oder zumindest einen Rahmen aus Metall besitzt, können damit abermals als bestätigt gelten. Bereits gestern veröffentlichte Samsung ein gut 20-sekündiges Teaser-Video zum Galaxy S6. In diesem spricht das Galaxy S6 über sich selbst und bekundet, dass es von den Dingen in seiner Umgebung geformt und geschaffen wurde. Da im Clip Bilder zu sehen waren, die eine metallisch anmutende Oberfläche besaßen, scheint uns Samsung einen mehr oder minder subtilen Wink mit dem Zaunpfahl geben zu wollen.

Von technischer Seite soll das Galaxy S6 den letzten Gerüchten zufolge ein 5,1 Zoll in der Diagonale messendes Super-AMOLED-Display mitbringen, das eine WQHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln bietet. 3 GB Arbeitsspeicher, 32 GB interner Speicher und eine 20 MP-Kamera runden das Paket ab. Für Selfie-Freunde steht an der Front eine 5 MP-Knipse zur Verfügung. Angetrieben wird das Gerät vom leistungsstarken Exynos 7420.

Bricht Samsung mit dem Namensschema?

Interessanterweise vermeidet es Samsung aber bisher tunlichst vom „Galaxy S6“ zu sprechen, sondern verweist immer nur auf „TheNextGalaxy“. Könnte das neue Flaggschiff also mit dem bisherigen Namensschema brechen? Da das Smartphone als „Project Zero“ eine komplette Neuentwicklung sein soll, legt diese Vermutung zumindest nahe. Möglicherweise will sich Samsung vom Galaxy S5, das nicht mal ansatzweise die Verkaufszahlen seiner Vorgänger erreichte, größtmöglich distanzieren. Denkbar ist aber auch, dass unter „TheNextGalaxy“ die Edge-Variante des S6  gemeint sein könnte.

Seid ihr bereits gespannt auf das Samsung Galaxy S6? 

Quelle: Samsung@Instagram, Samsung@Twitter (via Curved)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen