Samsung geht neue Wege bei TV-Geräten

Klemens Zuschmann 10. Januar 2018 Kommentare deaktiviert für Samsung geht neue Wege bei TV-Geräten Kommentar(e)

Auf der Elektronik Messe CES in Las Vegas baut Samsung auf modulare Bildschirme und setzt somit neue Maßstäbe im Bereich des Home-Entertainments.

Der neue Superfernseher des südkoreanischen Herstellers wird eine Größe von 146 Zoll (3,7 Meter Diagonale) haben und wird unter dem Namen „The Wall“, was übersetzt bedeutet „Die Wand“, auf dem Markt erscheinen. Neben der gigantischen Größe ist die weitere Besonderheit die modulare Zusammenstellung. Diese ermöglicht gezielt auf die Kundenwünsche einzugehen und bietet einige Freiheiten in Form sowie Größe des Fernsehergerätes.

„The Wall“ – der modulare Fernseher von Samsung

„The Wall“ – der modulare Fernseher von Samsung

Ein weiterer Vorteil der kleinen Module ist nicht nur die Variabilität, sondern auch der Aufwand in der Produktion ist gegenüber einem großen TV-Gerät eher gering.

Samsung setzt bei „The Wall“ auf eine neue Technik, die unter dem Namen Mirco-LED bekannt ist. Jedes Pixel wird von einer eigenen Mini-LED dargestellt, dass zu Folge hat, dass die Hintergrundbeleuchtung nicht mehr nötig ist und die Qualität eines OLED-Bildschirms mit sich bringt.

Der Elektronikriese stellte auf der Messe auch neue 8K QLED-Bildschirme vor die eine großartige Bildqualität garantieren. Dafür soll eine KI zuständig sein die es sogar schafft Filme mit schlechter Qualität gut aussehen zulassen. Zusätzlich wird auf eine eigene Sprachsteuerung „Bixby“ gesetzt, der dasselbe Prinzip wie die Konkurrenten  Amazon Alexa und Google Assistent beinhaltet.

Quelle: Samsung

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen