Samsung: Smartphones mit faltbaren Displays kommen bereits 2016 [Gerücht]

Martin Reitbauer 16. September 2015 0 Kommentar(e)

Lässt Samsung bereits 2016 eine Innovations-Bombe platzen? Laut einem Brancheninsider soll der südkoreanische Hersteller bereits Anfang nächsten Jahres Smartphones mit faltbarem Display vorstellen. 

Auch interessant: Facebook bekommt Dislike-Button und Benachrichtigungen via Chrome

samsung-youm-2

Hier handelt es sich natürlich nicht um klassische Klapphandys à la Motorola RAZR. Viel mehr geht es um die Quadratur des Kreises, dass Nutzer einerseits große Displays bevorzugen, die Mobiltelefone auf der anderen Seite aber noch immer kompakt genug sein müssen, um sie auch in der Hosentasche verstauen zu können.

In den vergangenen Jahren haben sich die Hersteller mit dem praktischen Trick beholfen, die Displayränder immer schmaler zu machen, um so in ein Gehäuse immer mehr Bildschirm packen zu können. Doch auch dieser Kunstgriff kann nicht bis ins Unendliche fortgeführt werden. Da passt es doch hervorragend, dass Samsung offenbar die Lösung für den Widerspruch zwischen XXL-Displays auf der einen und handlichen Gehäusen auf der anderen Seite gefunden hat: Faltbare Bildschirme.

Über das sogenannte „Project Valley“ haben wir bereits im Juni berichtet – jetzt scheint es, als würde sich das ambitionierte Vorhaben auf der Zielgeraden befinden. So berichtet es nämlich ein Brancheninsider auf der Webseite Weibo, dem chinesischen Pendant zu unserem Twitter. Seinen Aussagen zufolge, die die Kollegen von G for Games aufgrund seiner bisherigen Erfolgsgeschichte beim Ausplaudern vom Firmengeheimnissen als verlässlich einstufen, soll Samsung bereits Anfang 2016 ein faltbares Smartphone auf den Markt bringen. Das Gerät soll dem Vernehmen nach in zwei Versionen erscheinen: Ein Modell mit Snapdragon 820-Chip für den High End-Sektor, eine andere Variante mit Snapdragon 620-SoC für die Mittelklasse. Beiden Modellen ist außerdem 3 GB RAM gemein, ein via microSD-Slot erweiterbarer Speicher sowie ein fest verbauter Akku. Letzteres sollte bei diesem innovativen Formfaktor aber nun wirklich nicht überraschen.

Faltbares Display ist naheliegend

Wie genau Samsung die „Faltbarkeit“ umsetzen möchte, ist nicht bekannt. Es dürfte aber sehr unwahrscheinlich sein, dass der Branchenprimus einfach zwei Displays verbaut, die dann in der Mitte von einem Scharnier getrennt sind. Naheliegender ist indessen, dass sich der Bildschirm falten lässt. Das mag zwar technisch ziemlich schwer umzusetzen sein, alles andere dürfte sich aber kaum am Markt durchsetzen. Wie so ein Smartphone mit faltbarem Display aussieht, haben uns die Südkoreaner bereits auf der CES 2013 mit ihrem Youm-Konzept (Video oben) gezeigt.

Wir dürfen gespannt sein, mit welchen Technik-Finessen Samsung 2016 auf Kundenfang geht.

Quelle: Weibo (chinesisch), via: G for Games

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_MR_klein

Martin Reitbauer   Chefredakteur

Als Chefredakteur von Android Magazin und ANDROID APPS sowie als Redakteur der Plattform-agnostischen Zeitschrift SMARTPHONE ist Martin hauptsächlich mit den Print-Magazinen des Verlags hinter androidmag.de beschäftigt. Ab und an bleibt dennoch Zeit für einen Blog-Artikel. Neben Android gilt seine Begeisterung GNU/Linux und freier Software ganz allgemein.

Facebook Profil Google+ Profil