Samsung will deinen Fernseher mit diesem riesigen Tablet ersetzen

29. Oktober 2015 1 Kommentar(e)

Vor wenigen Tagen machte ein riesiges Tablet von Samsung die Runde. Mit einer Bildschirmdiagonale von 18,4 Zoll ist es grĂ¶ĂŸer als die meisten Notebooks. Jenes Tablet ist jetzt offiziell und will deinen Fernseher ersetzen. Kann dieses Vorhaben gelingen?

Auch interessant: OnePlus X: Smartphone mit Keramik und Onyx-GehĂ€use fĂŒr 269 Euro vorgestellt

Galaxy-View_20151029-min

Ein Tablet mit einer GrĂ¶ĂŸe von 18,4 Zoll klingt schon sehr absurd und man könnte vermuten, dass eine Fertigung eines solchen GerĂ€ts gar nicht erst von den Herstellern in ErwĂ€gung gezogen wird. Samsung ĂŒberrascht uns aber in dieser Hinsicht abermals. Der koreanische Konzern hat nĂ€mlich gestern Abend das Galaxy View offiziell vorgestellt. Seine Besonderheit ist der 18,4 Zoll große Bildschirm mit FullHD-Auflösung. Damit startet Samsung einen Angriff auf den herkömmlichen Fernseher.

So groß wie ein 60 Zöller!

Als eine Art mobiler Fernseher können sich die Koreaner das Galaxy View vorstellen und haben es auch ganz klar fĂŒr diesen Zweck entwickelt bzw. konzipiert. Angefangen von dem brillanten AMOLED-Display bis hin zum StĂ€nder der eine perfekte Positionierung des GerĂ€ts ermöglicht, ist alles fĂŒr den TV-Genuss fĂŒr unterwegs ausgelegt. Wenn das GerĂ€t ungefĂ€hr eine ArmlĂ€nge entfernt vom Betrachter aufgestellt wird, simuliert das Tablet die GrĂ¶ĂŸe eines 60 Zoll großen Fernsehers.

Ein weiteres Indiz fĂŒr die Positionierung auf dem Markt ist der Homescreen. Eine spezielle Entwicklung zeigt Entertainment-Apps wie Netflix, Hulu, CNN und einigen anderen. Mit einem Swipe nach rechts kommt man zur gewohnten Ansicht, die man von anderen Tablets und Smartphones von Samsung kennt.

Kein USB-Port!

Obwohl Samsung bei der Software auf Android setzt, besitzt das GerĂ€t eine Android-typische Besonderheit nicht. Es gibt keinen microUSB-Port zum Aufladen des GerĂ€ts. Wer jetzt glaubt, dass vielleicht der neue Typ-C verwendet wird, irrt auch. Samsung setzt nĂ€mlich auf einen proprietĂ€ren Port. Deine microUSB-Kabel kannst du also gleich wegpacken. Als Grund dafĂŒr nennt Samsung das spezielle Design des Akkus, der Ă€hnlich wie beim Yoga-Tablet rund ist.

Was das Galaxy View kostet und wann es erhÀltlich sein wird ist derzeit noch nicht klar.

Was haltet ihr von Samsungs Versuch den Fernseher anzugreifen? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

Quelle: SamsungTomorrow

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und GeschĂ€ftsfĂŒhrer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafĂŒr sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natĂŒrlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil