Samsungs Provisorium f├╝r das Note-7-Problem: Akkuladung soll auf 60 % begrenzt werden

Heiko Bauer 14. September 2016 0 Kommentar(e)

Wer Samsungs Empfehlung, das Ger├Ąt ausgeschaltet zu lassen, nicht folgen m├Âchte, muss bald trotzdem nicht mehr f├╝rchten, dass ihm das Ding um die Ohren fliegt. Allerdings kann es dann lohnen, noch etwas Zusatzstrom mitzunehmen.

Bild: Android Authority

Bild: Android Authority

Auch interessant: Tipp: Gegen Neugier, so kannst du Apps anheften!

Das Unternehmen arbeitet an einer Zwischenl├Âsung f├╝r die Kurzschlussproblematik beim┬á Akku des Note 7. Nach einem Over-the-Air-Update soll der Ladevorgang automatisch abbrechen, wenn 60 % der Akkukapazit├Ąt erreicht sind. Das entspricht einer Begrenzung auf 2100 mAh und soll Nutzer sch├╝tzen, die trotz der Gefahren nicht auf ihr Smartphone verzichten wollen. Die Korea Times vermutet, dass die Kunden auf diesem Weg dann gleich zum Austausch ihrer Ger├Ąte gemahnt werden, der am 19. September beginnt.

Not macht erfinderisch

Samsung hat diese Zwischenl├Âsung angek├╝ndigt, nachdem dutzende Airlines in aller Welt die Mitnahme des Note 7 in ihre Flugzeuge verboten hatten. Mittlerweile sind allein in den USA rund 70 Vorf├Ąlle mit ├╝berhitzten Akkus bekannt geworden.

Quelle: Android Authority

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen