Schneller surfen mit Facebook und Microsoft

Heiko Bauer 27. Mai 2016 0 Kommentar(e)

Die Internetgiganten haben bekanntgegeben, dass sie gemeinsam ein Glasfaserkabel mit gigantischer Bandbreite durch den Atlantik von den USA nach Europa legen wollen.

Auch interessant: Microsoft entlässt 1.850 Mitarbeiter seiner Smartphone-Sparte – will aber weiterhin „großartige neue Geräte entwickeln“

Bild: Microsoft

Bild: Microsoft

Das Kabel mit dem Namen MAREA wird eine Länge von 6.600 km besitzen und von Nordvirginia bis ins spanische Bilbao verlaufen. Acht Glasfaserpaare sollen eine Übertragungsrate von 160 Terabyte pro Sekunde ermöglichen. Das entspricht etwa 13 Millionen durchschnittlichen deutschen Internetanschlüssen.

Steigender Bedarf

Warum gerade diese beiden Firmen bessere Datenverbindungen brauchen, ist nicht schwer zu verstehen. Facebook hat 1,6 Milliarden Nutzer zu versorgen, dazu kommen Dienste wie Whatsapp und Instagram. Microsoft hat tonnenweise Daten zu bewältigen mit seinem Clouddienst Azur und Produkten wie Bing, Office, Skype und Xbox Live.

Allein auf weiter Flur

MAREA wird das erste Kabel sein, dass die USA mit Südeuropa verbindet. Verwaltet wird es von Telxius, einer Tochterfirma von Telefónica, welche es nicht nur Facebook und Microsoft, sondern auch anderen Firmen zur Verfügung stellt. Die Arbeiten sollen im August 2016 beginnen und im Oktober 2017 abgeschlossen sein.

Quellen: Engadget, Microsoft

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen