Smarty Ring: Immer auf dem neuesten Stand mit dem Benachrichtigungen-Ring

Redaktion 11. Dezember 2013 0 Kommentar(e)

Der neueste Schrei im Bereich der Gadgets sind ohne Zweifel Smartwatches. Das könnte sich allerdings schon bald ändern, denn ein Entwickler-Team hat auf Indiegogo ein Projekt vorgestellt, das einen „smarten“ Ring beinhaltet.

Wer von uns macht es nicht: Das Smartphone alle 5 Minuten auf neue Benachrichtigungen checken, weil man auf eine Rückmeldung wartet. Zwar haben einige Smartphone-Hersteller diesem Phänomen mit einer Benachrichtigungs-LED entgegen gewirkt, aber was ist wenn man das Gerät in der Hosentasche hat? Jetzt gibt es auch dafür Abhilfe in Form von Smartwatches. Doch viele Menschen sind absolut keine Uhrenträger und sind froh, wenn Sie die Armbanduhr nach der Arbeit vom Handgelenk nehmen können.

Ring statt Uhr

Ein Projekt-Team hat hier einen sehr spannenden Ansatz: den Smarty Ring. Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich hierbei um einen schlauen Ring, der mit dem Smartphone gekoppelt wird und euch somit über Neuigkeiten unterrichtet. Dieser verfügt über ein kleines Display, das im Idle-Modus die Uhrzeit anzeigt und bei Bedarf die Benachrichtigungen. Angefangen von verpassten Anrufen, über eingegangene E-Mails bis hin zu Facebook- und Skype-Benachrichtigungen versteht der Ring alle gängigen Notifications.

Der Ring zeigt auf dem Display alle gängigen Benachrichtigungen an.

Der Ring zeigt auf dem Display alle gängigen Benachrichtigungen an.

Smartphone via Ring steuern

Doch das ist noch nicht alles. Via Smarty Ring kann auch das Smartphone gesteuert werden. Spielst du zum Beispiel gerade Musik auf dem Gerät ab, so kannst du über den Ring die Wiedergabe stoppen oder einen Track nach vorne bzw. hinten springen.

Mit den Kapazitiven Tasten kann nicht nur die Musikwiedergabe gesteuert werden, sondern noch vieles mehr.

Mit den Kapazitiven Tasten kann nicht nur die Musikwiedergabe gesteuert werden, sondern noch vieles mehr.

Der Ring ist mit einem22mAh Akku ausgestattet, der für 24 Stunden durchhält, so die Entwickler. Das ist eine beachtliche Leistung für ein so ein kleines Gerät. Über einen Wireless-Charger wird der Akku wieder aufgeladen. Allerdings muss man Abstriche in Punkto Lebensdauer machen. Diese wird nämlich mit drei Jahren beziffert. Sollte der Akku allerdings früher schon schlapp machen, wird dieser gratis ausgetauscht.

Der Akku des Rings wird vollkommen ohne Kabel aufgeladen.

Der Akku des Rings wird vollkommen ohne Kabel aufgeladen.

Design ist sehr elegant

Was den Punkt Design angeht müssen wir sagen, dass wir aus dem Häuschen sind. Zwar wirkt der Ring auf den Fotos etwas dick, allerdings soll bzw. muss er das auch. Immerhin muss die Technik, die darin verbaut ist, auch irgendwo Platz finden. Außerdem sollen andere ja den Ring wahrnehmen, damit diese Personen vor Neid erblassen.

Der Ring wirkt zwar etwas groß, allerdings will man ja, dass diese technische Raffinesse auffällt.

Der Ring wirkt zwar etwas groß, allerdings will man ja, dass diese technische Raffinesse auffällt.

Kommen wir aber nun zum weniger erfreulichen Teil, dem Kostenpunkt. 175 Dollar muss man für einen solchen smarten Ring hinblättern. Immerhin ist dies noch um 100 Dollar günstiger, als die finale Version, die nach der erfolgreichen Finanzierung in den Handel kommen soll. Apropos erfolgreiche Finanzierung: Das Projekt hat bereits das Vierfache des Ziels erreicht. Wer sich auch einen solchen Ring sichern möchte, der muss schnell sein, denn das Projekt ist in weniger als 24 Stunden vorbei.

Möglicherweise sehen wir aber den Smarty Ring schon bald bei Amazon & Co. Was haltet ihr von dem Ring? Würdet ihr euch diesen Kaufen oder seid ihr doch eher von den Smartwatches begeistert? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit.

Abschließend hier noch das Video von dem Projekt:

Quelle: Indiegogo

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen