Sony wird alle Bravia-Fernsehgeräte mit Android TV ausstatten [CES 2015]

Hartmut Schumacher 11. Januar 2015 0 Kommentar(e)

Anders als der glücklose Vorgänger Google TV scheint die neue Entertainment-Plattform Android TV auf der Erfolgsspur zu sein. Die Konkurrenz schläft jedoch nicht.
Auch interessant: Android TV: So funktioniert die neue Plattform von Google

Alle Sony-Fernsehgeräte der Bravia-Generation 2015 werden das Betriebssystem Android TV verwenden. (Foto: Sony)

Alle Sony-Fernsehgeräte der Bravia-Generation 2015 werden das Betriebssystem Android TV verwenden. (Foto: Sony)

Auf der CES hat das Unternehmen Sony angekündigt, dass alle seine Bravia-Fernsehgeräte der 2015-Generation das Betriebssystem Android TV verwenden werden. Dadurch wird es unter anderem möglich, die Geräte mit Stimmbefehlen zu steuern. Darüber hinaus können die Anwender über Google Cast Videos von ihren Smartphones und Tablets auf die Fernseher streamen. Und nicht zuletzt erlaubt es dieses Betriebssystem, Android-Apps und -Spiele direkt auf dem Fernseher zu installieren und zu benützen.

Sony ergänzt das Android-TV-Betriebssystem durch seine selbstentwickelte Bedienungsoberfläche „One-Flick Entertainment“. Diese Oberfläche soll es unter anderem ermöglichen, über die Fernbedienung schneller und bequemer auf Filme, Apps und Funktionen zuzugreifen.

Sony und Netflix haben zudem eine Partnerschaft angekündigt, die das Ziel hat, Filme in 4K- Auflösung und mit besserem Kontrast (dank HDR) auf die Bravia-Fernsehgeräte zu bringen.

LG-Fernseher mit WebOS

Ebenfalls auf der CES hat LG Electronics die neueste Version 2.0 seiner Smart-TV-Plattform WebOS vorgestellt. Auch WebOS hat seine Wurzeln in der Smartphone-Welt: Das Betriebssystem wurde ursprünglich von dem Unternehmen Palm für Geräte wie das Pre-Smartphone entwickelt.

Auch WebOS unterstützt das Darstellen von 4K-Filmen. Zu den Neuerungen der Version 2.0 gehört eine kürzere Startzeit und ein „reibungsloserer und schnellerer“ Zugriff auf Inhalte.

In den smarten Fernsehgeräten von LG Electronics kommt das Betriebssystem WebOS zum Einsatz. (Foto: LG Electronics)

In den smarten Fernsehgeräten von LG Electronics kommt das Betriebssystem WebOS zum Einsatz. (Foto: LG Electronics)

Samsung-TVs mit Tizen

Samsung dagegen setzt bei seinen neuen Smart-TVs auf das Betriebssystem Tizen – dem in der Smartphone-Welt bisher kein großer Erfolg beschert war. Auf dem Gebiet der Fernsehgeräte soll das anders werden: Samsung betont, wie einfach es sei, Tizen-Fernsehgeräte mit Smartphones und Tablets zu verbinden, um Inhalte auszutauschen. Die hohe Kompatibilität von Tizen mit anderen Geräten soll Samsungs Smart-TVs als Kontrollzentren für Smart-Home-Anwendungen etablieren.

Samsung verwendet in seinen Smart-TVs das Betriebssystem Tizen und möchte die Fernseher als Kontrollzentren für Smart-Home-Anwendungen etablieren. (Foto: Samsung)

Samsung verwendet in seinen Smart-TVs das Betriebssystem Tizen und möchte die Fernseher als Kontrollzentren für Smart-Home-Anwendungen etablieren. (Foto: Samsung)

Quellen: Sony, LG Electronics, Samsung

ces_news

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.