Stanford: Dieser Akku lädt sich in 1 Minute vollständig auf

Redaktion 7. April 2015 2 Kommentar(e)

Der Akku ist ein leidiges Thema und vor allem wenn es um die Batterien in den Smartphones geht, w√ľrden die meisten vermutlich am liebsten zu Weinen beginnen. Doch es gibt jetzt die ersten Lichtblicke am Ende des Tunnels der leeren Akkus. Zu der Vielzahl an Projekten, gesellt sich jetzt ein neuer Akku, der innerhalb von nur einer Minute geladen werden kann.

Auch interessant: Samsung Galaxy S6 Edge wird mit Kratzern, toten Pixeln und mehr Fehlern ausgeliefert

akku_biegsam

Die Zukunft der Akkus liegt in den Aluminuim-Ion Batterien ‚Äď zumindest wenn es nach Dai Hongjie, einem Forscher an der Stanford University, geht. Er hat mit seinem Team eine M√∂glichkeit gefunden Aluminium-Ionen Akkus herzustellen, die bis sich zumindest einmal deutlich schneller laden lassen. Innerhalb von nur einer Minute soll der Akku vollst√§ndig geladen werden k√∂nnen, so Dai.

Biegsamer Akku

Eine weitere Besonderheit des neuen Akkus ist, dass dieser flexibel ist. Es ist folglich m√∂glich diese Stromversorgung zu verbiegen und trotzdem noch das angeschlossene Ger√§t mit Strom zu versorgen. Auch die Sicherheit ist deutlich verbessert. W√§hrend ein herk√∂mmlicher Lithium-Ionen Akku sehr schnell Feuer fangen kann, ist der Neue deutlich stabiler. Sogar ein Loch in der Batterie macht dem Aluminium-Ionen Akku √ľberhaupt nichts aus.

akku_biegsam_smartphone

Viele Probleme

Mit der neuen Technologie werden folglich die biegsamen Smartphones tats√§chlich Realit√§t. Das klingt schon wieder zu sch√∂n um wahr zu sein. Leider befindet sich die Technik noch in einem sehr fr√ľhen Stadium und es wird noch eine ganze Weile dauern, bis eine kommerzielle Verwendung denkbar ist. Beispielsweise gibt der neue Akku derzeit nur eine Spannung von knapp 2 Volt ab, w√§hrend ein Lithium-Ionen Akku in unseren jetzigen Smartphones um die 4 Volt abgibt.

Neben der deutlich geringen Spannung ist auch die Kapazit√§t ein Problem. Herk√∂mmliche Akkumulatoren verf√ľgen √ľber eine Energiedichte von 100 bis 260 Watt pro Kilo, w√§hrend die neue Technologie derzeit bei 40 Watt h√§lt.

Es wird wohl noch eine Weile dauern, bis die Aluminium-Ion Akkus wirklich Marktreif werden, doch die Forscher sind Guter Dinge und denken, dass in dieser neuen Technologie die Zukunft der Smartphone-Akkus liegt. Vor allem aufgrund der flexiblen Beschaffenheit sehen wir eine Menge Potential in der neuen Technik.

Quelle: Stanford (via: SlashGear)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen