Warum die Apple Watch bereits jetzt Android Wear geschlagen hat

Martin Reitbauer 12. Februar 2015 7 Kommentar(e)

Insgesamt 720.000 Smartwatches mit Android Wear wurden bisher verkauft – das besagt eine Hochrechnung der Marktanalysten „canalys“. Das ist nicht gerade viel und die AppleWatch hat damit bereits gute Karten fĂĽr den Kampf um die Krone der Wearables. Allem Anschein nach wird es aber erst gar nicht zu einem Wettstreit kommen, denn die AppleWatch hat bereits gewonnen. Wieso? Das klären wir in diesem Artikel.

Auch interessant: Patentantrag: Apple arbeitet an Displays mit integriertem Fingerabdruckscanner

Die AppleWatch scheint Android Wear bereits jetzt besiegt zu haben. (Foto: Apple)

Die AppleWatch scheint Android Wear bereits jetzt besiegt zu haben. (Foto: Apple)

4,6 Millionen „smarte“ Wearables wurden im letzten Jahr verkauft. Davon waren allerdings nur 720.000 Geräte mit Android Wear ausgestattet, sprich der Großteil läuft auf Basis von Software-Eigenentwicklungen der Hersteller. Klar, Android Wear gibt es noch nicht so lange und viele Hersteller beginnen erst jetzt damit auf die Plattform von Google zu setzen, allerdings ist es auch schon jetzt interessant auf die Konkurrenz zu schauen und die ersten Hochrechnungen anzustellen.

Apple Watch wird sich deutlich besser verkaufen

NatĂĽrlich fällt damit gleich einmal das Rampenlicht auf Android Wears größten Konkurrenten, die Apple Watch. Eine kĂĽrzlich veröffentlichte Studie zeigt: Rund 10 Prozent der 1.864 befragten Smartphone-Nutzer wird sich „ziemlich sicher“ eine Apple Watch holen. Laut Apples jĂĽngsten Absatzzahlen wurden im letzten Quartal 74,5 Millionen iPhone 6 und iPhone 6 Plus verkauft. Wenn nun jeder zehnte dieser knapp 75 Millionen iPhone 6-Besitzer zu einer Apple Watch greift, hat das Unternehmen aus Cupertino auf einen Schlag knapp 7,5 Millionen StĂĽck vertickt. Aber auch wenn nicht 10 sondern nur 1 Prozent die Uhr kauft, hat Apple bereits mehr Uhren verkauft als derzeit Android Wear-Geräte im Umlauf sind.

Der Vorteil fĂĽr Android Wear

Auch wenn sich Android Wear in Sachen Absatzzahlen mit Sicherheit der Apple Watch geschlagen geben muss, so hat das Ganze auch eine gute Seite. Durch den Einstieg von Apple in den Markt der Wearables stellt sich zum einen erst einmal heraus, ob der Markt überhaupt Potential hat. Wenn selbst Apple mit seiner treuen Anhängerschaft den Markt nicht anheizen kann, dann ist das Feld für Samsung und Co. praktisch gestorben.

Sollte Apple die Smartwatch aber erfolgreich auf dem Markt etablieren, werden auch viele andere Hersteller das Potential erkennen – und vermehrt auf die offene Plattform Android Wear setzen mĂĽssen –sofern Google weiter an dem Betriebssystem feilt und die Funktionen ausbaut.

Hochrechnung hin oder her. Wie die Apple Watch bei den Anhängern von Tim Cook ankommen wird, sehen wir wohl erst im April, denn dann soll die Smartwatch aus Cupertino auf den Markt kommen.

Wie steht ihr zu dem Thema? Glaubt ihr, dass Apple mit der EinfĂĽhrung der Uhr die Wearables fĂĽr den Massenmarkt attraktiv machen kann? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

Quelle: Canalys

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_MR_klein

Martin Reitbauer   Chefredakteur

Als Chefredakteur von Android Magazin und ANDROID APPS sowie als Redakteur der Plattform-agnostischen Zeitschrift SMARTPHONE ist Martin hauptsächlich mit den Print-Magazinen des Verlags hinter androidmag.de beschäftigt. Ab und an bleibt dennoch Zeit für einen Blog-Artikel. Neben Android gilt seine Begeisterung GNU/Linux und freier Software ganz allgemein.

Facebook Profil Google+ Profil