Wie geht es mit Google TV weiter? Logitech steigt aus, ein Update wird angekündigt und der Europastart soll demnächst erfolgen

13. November 2011 0 Kommentar(e)

Google TV ist ja nicht gerade neu. Bereits im Mai des Vorjahres wurde die auf Android basierte Software-Plattform für Set-Top-Boxen und HDTV-Fernsehgeräte vorgestellt und seit Ende 2010 ist der Dienst in den USA verfügbar. Google TV ist übrigens eine Gemeinschaftsentwicklung von Google, Intel, Sony und Logitech. Und so waren Logitech und Sony auch die ersten Unternehmen, die Geräte mit Google TV herausbrachten. Die Absicht von Google war, mit Google TV Fernsehen und Webcontent wie z.B. Youtube-Videos über seine einheitliche Plattform zu verbinden und Inhalte on-demand zur Verfügung zu stellen.

Die Set-Top Box Revue von Logitech wurde im Preis von 249 auf 99 Dollar gesenkt. Zu spät: Logitech zieht die Reißleine.

Logitechs Set Flop Box
Gut ein Jahr nach der Einführung kann man dem Service nicht unbedingt einen Riesenerfolg nachsagen. Vor allem Logitech ist wegen des Projekts mächtige in die Bredouille geraten. Wurde vom ehemaligen Google CEO Eric Schmidt noch vor drei Monaten der Verkaufsstart von Google TV in Europa für den Beginn des nächsten Jahres angekündigt, kam vor einigen Tagen nun von Logitech sogar das offizielle Aus für die Google-TV-Set-Top-Box. Zuvor hatte eben diese Set-Top-Box Logitech  das Ergebnis kräftig verhagelt. Die Gründe dafür: Die Box war mit ursprünglich 249 Dollar deutlich zu teuer (jetzt wurde der Preis auf 99,99 Dollar gesenkt) und das Angebot an TV-Inhalten zu mager, weil die großen Fernsehanstalten den Content nicht zur Verfügung stellen wollten.

Am kürzlich abgehaltenen Investorentag von Logitech bekannte sich CEO Guerrino De Luca zu einem gigantischen Fehler in Bezug auf das Google TV Engagement. Man war Ende 2010 der Meinung Google TV würde das Fernsehen revolutionieren, man habe zu hohe Stückzahlen produziert und die Software sei beim Verkaufsstart nicht annähernd fehlerfrei gewesen. De Luca glaubt zwar an das Konzept, das hinter Google TV steckt und er meint, dass es irgendwann in Zukunft erfolgreich sein wird, aber Logitech würde dabei nicht mehr mitmachen bzw. abwarten, bis Google TV wirklich ein Erfolg ist.

Update angekündigt
Vor diesem Rückzug Logitechs hat Google noch ein Update angekündigt. Die neue Version soll wesentlich einfacher in der Bedienung sein. Die Suche soll schneller und bequemer funktionieren. So gibt es jetzt eine App namens „TV & Movies“, mit der man in 80.000 Filme und TV-Serien quer über TV-Kabelnetz- und Satellitenbetreibern, Netflix, Amazon, Youtube und viele andere Websites suchen kann.

Wir sind gespannt, wie es mit Google TV weitergeht und ob es tatsächlich Anfang 2012 nach Europa kommt. Was meint ihr?

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen