Wiko bringt neue Produktfamilie Pulp nach Deutschland

Redaktion 16. November 2015 0 Kommentar(e)

Auf der IFA wurden die neuen Pulp-Smartphones bereits vorgestellt. Jetzt gab das Unternehmen bekannt, dass die Modelle ab Ende des Monats erhÀltlich sein werden.

Auch interessant: Verlieren wir durch Navigationssysteme unseren Orientierungssinn?

Wiko_PULP-FAB-4G_white_compo-2

Das französische Unternehmen Wiko bringt diesen Monat eine Reihe neuer Smartphones in die Regale. Das Wiko Pulp 3G, Wiko Pulp 4G und Wiko Pulp Fab 4G werden mit fetzigem Design, einfacher OberflĂ€che und gĂŒnstigem Preis die Nutzer fĂŒr sich gewinnen können.

Die drei Smartphones besitzen ein Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixel, 2GB Arbeitsspeicher und 16 GB internen Speicher. Jener Speicher kann aber via microSD erweitert werden. Zudem besitzen alle drei GerĂ€te eine 13 MP-Kamera an der RĂŒckseite, eine 5 MP-Kamera vorne und Android 5.1 Lollipop.

Wiko_PULP_3G_Blau_04

Unterschiede gibt es eigentlich lediglich beim Prozessor, der DisplaygrĂ¶ĂŸe sowie beim Akku. Die beiden teureren GerĂ€te Pulp 4G und Pulp Fab 4G besitzen einen Snapdragon 410-Chip mit einer Taktfrequenz von 4×1,2 GHz. Im gĂŒnstigeren Pulp 3G arbeitet ein MediaTek MT6592M mit insgesamt 8 Prozessor-Kernen. Zudem besitzen die beiden 5 Zöller Pulp 3G und Pulp 4G einen 2.500 mAh großen Akku, wĂ€hrend das 5,5 Zoll große Pulp Fab 4G mit einer Batterie mit 2.820 mAh ausgestattet ist.

Ab Mitte November werden die beiden kleineren Smartphones zu einem Preis von 170 bzw. 190 Euro erhĂ€ltlich sein. Das grĂ¶ĂŸere Pulp Fab 4G wird erst ab Ende des Monats fĂŒr 200 Euro erhĂ€ltlich sein.

Quelle: Pressebox

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen