Xiaomi bringt einen 60 Zoll großen 4K Fernseher mit Android TV und einem tollen Alleinstellungsmerkmal fĂŒr unter 700 Euro

Peter Mußler 20. Oktober 2015 5 Kommentar(e)

Das chinesische Unternehmen Xiaomi bringt nicht nur Smartphones zu Kampfpreisen auf den Markt, sondern auch bei den Fernsehern drĂŒcken die Chinesen die Preise ordentlich nach unten. Mit dem MiTV 3 wird ein 60 Zoll großes 4K-Fernseher fĂŒr unter 700 Euro angeboten.

Auch interessant: Samsung Galaxy S7 soll im Januar mit neuem Display kommen

2015.10.19_MiTV3 Ninebot mini 1024x512 19Oct 1pm.014

Gestern hat Xiaomi im Rahmen einer kleinen Pressekonferenz einen neuen MiTV vorgestellt. Wie bereits die VorgĂ€nger-Modelle zeichnet sich auch das neue Modell durch eine großzĂŒgige Ausstattung zu einem gĂŒnstigen Preis aus.

2015.10.19_MiTV3 Ninebot mini 1024x512 19Oct 1pm.003

Anstatt auf normale oder herkömmliche FullHD oder 2K-Auflösung zu setzen, verbaut Xiaomi gleich ein 4K-Panel. Gefertigt wird das Display von LG und wird in einem GehĂ€use mit einer Dicke von 11,6 Millimeter am dĂŒnnsten Punkt und 36,7 Millimeter am dicksten Punkt eingefasst. Um fĂŒr die nötige StabilitĂ€t und das gute Aussehen zu sorgen, setzt der Hersteller beim GehĂ€use auf Aluminium.

Ein MStar 6A926 Prozessor mit einem Cortex-A17 CPU und einer T760 GPU sowie 2GB RAM sind fĂŒr die VorgĂ€nge und Berechnungen im Inneren des Fernsehers verantwortlich. Auf einem 8 GB großen internen Speicher können Apps und andere Inhalte untergebracht werden. Als Software lĂ€uft mit MIUI TV eine Eigenentwicklung, die auf Android 5.1 Lollipop basiert.

2015.10.19_MiTV3 Ninebot mini 1024x512 19Oct 1pm.022

Alle Kabel zur Soundbar und nicht zum TV

Wirklich herausragend ist neben der erstklassigen Hardware und dem Preis auch noch die Soundbar. Anstatt nĂ€mlich lediglich fĂŒr ein besseres Klangerlebnis zu sorgen, hat Xiaomi sĂ€mtliche Ports und die Recheneinheit in das Soundsystem integriert. Damit verschwinden die unschönen Kablen, die vom Fernseher herunterhĂ€ngen (fast) komplett. Anstatt nĂ€mlich jedes Mal hinter den TV zu greifen muss lediglich das neue GerĂ€t mit der Soundbar verbunden werden. Die Daten werden dann ĂŒber ein Kabel mit einem proprietĂ€rem Stecker an den Fernseher ĂŒbertragen. Damit hĂ€ngt nur mehr ein Kabel vom Fernseher herunter.

2015.10.19_MiTV3 Ninebot mini 1024x512 19Oct 1pm.028

Wirklich neu ist das nicht, denn auch Samsung hat bereits in der Vergangenheit TV-GerĂ€te mit einem solchen Konzept vorgestellt, dass aber jetzt ein Hersteller fĂŒr nur 700 Euro mit einem solchen GerĂ€t daherkommt ist dann aber doch wieder bemerkenswert.

Bei uns nicht erhÀltlich

Offiziell wird es den MiTV 3 bei uns vermutlich nie geben. Aufgrund der fehlenden Zertifizierungen dĂŒrfte das GerĂ€t auch nicht bei diversen Importeueren zu haben sein – Schade eigentlich. Vielleicht kommt aber Xiaomi schon bald offiziell zu uns und bietet die GerĂ€te auch hierzulande an.

Quelle: Xiaomi

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter Mußler   Redakteur

Als Ästhet beschĂ€ftigt er sich gerne mit formschönen GerĂ€ten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes AlugehĂ€use. Als Redakteur fĂŒr die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.