YouTube wird zum Netflix-Konkurrenten

Peter Mußler 16. März 2015 0 Kommentar(e)

Jeder Mensch der über einen Zugang zum Internet verfügt und YouTube nutzen kann, ist auf der Videoplattform regelmäßig aktiv. Da der Service eine enorme Reichweite hat, soll das Angebot ausgeweitet werden. Allem Anschein nach plant Google aus YouTube eine Konkurrenz zu Netflix zu machen.

Auch interessant: YouTube schreibt trotz einer Milliarde Zuschauer im Monat rote Zahlen

youtube_logo_detail_660

Streaming ist absolut in. Seit der Einführung von Netflix erfreuen sich diverse Dienste enormer Beliebtheit. Natürlich will auch Google ein Stück vom Kuchen abhaben, weshalb man bereits hinter verschlossenen Türen an einem entsprechenden Konkurrenzprodukt arbeitet.

Variety will von einem Google-Manager erfahren haben, dass ein solches Projekt bereits im Gange ist und folglich Netflix, Amazon Prime und Co. Konkurrenz machen soll. Zu Beginn sollen die Inhalte ausgewählter YouTube-Kanäle ohne Werbung angeboten werden. Hier werden vermutlich die populären und zum Teil auch aufwendig produzierten Videos der Macher herangezogen.

Nicht zuletzt wird dieser Schritt auch aufgrund des steigenden Konkurrenz-Drucks veranlasst. Vor allem Hulu oder Vimeo versuchen in letzter Zeit vermehrt große YouTube-Stars abzuwerben und für die eigene Plattform zu gewinnen. Mit Hilfe eines Streaming-Dienstes könnte Google den Machern der Videos mehr bezahlen, da die Nutzer des Streaming-Services ja monatlich bezahlen müssen.

Zusammenarbeit mit Hollywood

Der Schritt in diese Richtung verwundert kaum, denn neben dem Konkurrenzdruck hat YouTube auch schon einen Musik-Dienst Namens „YouTube Music Key“ vorgestellt. Außerdem gab es bereits in den letzten Wochen und Monaten vermehrt Hinweise auf eine solche Plattform. Die Gerüchte reichen dabei sogar soweit, dass man mit Hollywood zusammenarbeiten wird um extra für YouTube Inhalte zu produzieren. Wie genau das Aussehen wird und vor allem in welchem Umfang die Videos hergestellt werden, ist derzeit noch unklar. Klar ist damit aber auf alle Fälle, dass YouTube für Netflix & Co. eine ernstzunehmende Bedrohung werden kann.

Quelle: Variety (via: WebStandard)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter Mußler   Redakteur

Als Ästhet beschäftigt er sich gerne mit formschönen Geräten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes Alugehäuse. Als Redakteur für die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.