Über den Wolken mit Android

Redaktion 22. September 2011 0 Kommentar(e)

Bei den neuen Dreamliner-787-Flugzeugen von Boeing soll offenbar bei den Bord-Unterhaltungssystemen Android zum Einsatz kommen.

 

Musik, Video, Games und Infotainment

Laut Berichten von Australischen Medien wird es künftig in den Sitzen der neuen Dreamliner-787-Flugzeugen von Boeing Displays von Panasonic und Thales in geben. Darauf soll man nicht nur Musik hören und Videos anschauen können, sondern auch Spiele spielen und Informationen erhalten. Laufen soll das Ganze angeblich mit Android.

 

Touchscreen und Gestensteuerung

Eingesetzt sollen die Geräte in allen Klassen werden. In der Economy Class, wo der Abstand zum nächsten Sitz sehr gering ist, werde man Touchscreens einsetzen. In der Business- und First Class hingegen, wird über eine Gestensteuerung nachgedacht. Die Displays werden über Größen von 7 bis 17 Zoll verfügen, je nach Flugzeugklasse.

 

In-Flight-Entertainment-System gehört zur Grundausstattung

Um die Produktionsabläufe zu optimieren und Kosten zu sparen, darf bei der 787, anders als bei anderen Boeing-Maschinen, vom Kunden nur aus vorgegebenen Zulieferfirmen gewählt werden. So hat Boieng in diesem Fall das In-Flight-Entertainment-System zur Grundausstattung gemacht und selbst ausgeschrieben. Dabei hat Android für alle Maschinen dieser Type den Zuschlag erhalten. Dabei hat Android andere Bewerbe wie Apple oder Microsoft aus dem Rennen geboxt.

 

Quelle: cnet

 

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen