Verschl├╝sselung auf Millionen Android-Ger├Ąten kann locker geknackt werden

Heiko Bauer 5. Juli 2016 0 Kommentar(e)

Mit Android 5.0 f├╝hrte Google die Ger├Ąteverschl├╝sselung ein. Falls du dachtest, deine Daten seien damit sicher, wirst du nun vielleicht entt├Ąuscht sein. Zumindest dann, wenn in deinem Smartphone ein Qualcomm-Prozessor steckt.

Auch interessant: Guide: So brauchst du nie wieder Passw├Ârter eintippen

Bild: BGR

Bild: BGR

Um Angriffe mit externen Ger├Ąten zu verhindern, ist der Masterschl├╝ssel, mit dem die Daten verschl├╝sselt sind, an die Hardware gekoppelt. Der Sicherheitsforscher Gal Beniamini hat es mit einer pr├Ąparierten App geschafft, den Qualcomm-Prozessor zur Herausgabe dieses Schl├╝ssels zu bewegen. Dann kann au├čerhalb bequem das Passwort, die PIN oder das Muster geknackt werden, mit dem der Nutzer das Handy gesichert hat. Betroffen sind mehrere hundert Millionen Ger├Ąte.

Security-Patch hilft nur bedingt

Es gibt zwar einen Patch von Google, welcher aber erst einmal installiert werden muss. Zudem behauptet Beniamini, es sei unter Umst├Ąnden m├Âglich, die Ger├Ąte auf eine nicht gepatchte Vorversion von Android zur├╝ckzusetzen.

Quelle: BGR

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen