Wireless Media Streaming mit Mobostick

26. Juni 2012 0 Kommentar(e)

Mit iPhone, Airplay™ und einer AppleTV-Box kann man schon seit geraumer Zeit Filme, Musik und Bilder auf seine Abspielgeräte streamen. Der Mobostick macht das nun auch für Android.

Stick mit eigenem WLAN

Smartphones und Tablets erkennen den Mobostick AP von HTSI als eigenes WLAN, so dass kein externes WLAN oder das des Smartphones/Tablets genutzt werden muss.

Der Mobostick: klein, aber oho! (Foto HTSI)

Der Mobostick überträgt Mediendaten von jedem Android Smartphone und Tablet kabellos auf alle gängigen Abspielgeräte, wie z.B. TV, Stereoanlage, Blu-ray- bzw. DVD-Player, digitale Bilderrahmen und Autoradios. Der Stick funktioniert wie ein kleiner kabelloser Mini-Computer. Über WLAN wird eine Ordnerfreigabe auf dem Android Smartphone oder Tablet aufgebaut, dann die kostenfreie Mobostick-App im Play Store heruntergeladen und die Ordner mit den entsprechenden Mediendaten darüber freigegeben. Der gesamte Inhalt der frei gegebenen Ordner – also alle Filme, Fotos, Musik und andere Dateien – stehen somit zur drahtlosen Übertragung direkt vom Smartphone oder Tablet an den im Abspielgerät steckenden Mobostick zur Verfügung. Der Mobostick ist im Handel für 79,90 Euro zu haben.

Der kleinste Mediaplayer der Welt

Moboplay: der kleinste Mediaplayer der Welt (Foto: HTSI)

Moboplay ist die praktische Ergänzung für den Full HD TV-Genuss auch auf älteren TV-Geräten, die die neuesten Dateiformate noch nicht abspielen können! Mit Abmessungen von 60 x 64 mm gehört der Moboplay zu den kleinsten Full HD Media Playern und mit 69,90 ist er auch noch erschwinglich.

[appaware-app pname=’com.hsti.mobostick_new‘ qrcode=’true‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen