Die besten Alternativen zu Whatsapp

Tam Hanna 1. Dezember 2012 10 Kommentar(e)

In den letzten Wochen bekam WhatsApp jede Menge Presse – leider war die Mehrheit davon alles andere als gut. Dubiose Monetisierungspläne und Sicherheitsprobleme lassen den Wechsel zu einem anderen Programm attraktiv erscheinen – hier sind einige Alternativen kurz vorgestellt.

ChatOn

Samsung bietet einen eigenen Chatdienst namens ChatOn an. Er ist – logischerweise – primär auf die Benutzer von Samsung-Geräten ausgerichtet, bietet aber eine durchaus akzeptable Funktionsvielfalt an.

Der Nachrichtendienst ChatOn stammt aus dem Hause Samsung

Erstaunlicherweise ist der Dienst auch für Smartphones anderer Hersteller kostenlos – unser App Widget führt euch am direkten Weg zum Download.

[appaware-app pname=’com.sec.chaton‘ qrcode=’true‘]

Cubie

Der farbenfrohe Messenger Cubie ist in Asien besonders weit verbreitet – in Europa und Amerika ist es eher unwahrscheinlich, Benutzer des Programms zu finden.

 

Cubie Messenger besticht durch seine riesige Auswahl an Smileys

Das ist schade, da der sehr adrette Chatclient einige einzigartige Features besitzt. So ist er das einzige Programm im Testfeld, das seinen Usern eine Art „Zeichenfläche“ zum gemeinsamen Erstellen von Skizzen und Diagrammen anbietet – insbesondere auf Geräten mit Stift macht diese Funktion sehr viel Freude.

Außerdem beeindruckt das Programm durch eine Auswahl von absolut sehenswerten Smileys, die ihr mit Sicherheit in keiner anderen App gesehen habt.

Hier findet ihr unseren Testbericht – das App Widget weist euch in Richtung des Programms.

[appaware-app pname=’com.liquable.nemo‘ qrcode=’true‘]

GottaTxt

GottaTxt ist der Neuzugang im Instant Messenger-Club. Das erst vor wenigen Tagen erschienene Programm wurde vom The Guardian als eine der einflussreichsten Neuerscheinungen der Woche gewählt – der Grund dafür ist die innovative SMS-Fallback-Technologie und die Geotags.

Geotags übertragen die Position aller Chatter – das ist z.B. zum Finden eines Restaurants oder einer Bar hilfreich

Hinter dem Begriff SMS Fallback verbirgt sich die Möglichkeit, GottaTxt auch zum Versenden von SMS einzusetzen. Auf diese Art und Weise profitiert ihr sofort von einigen der Features (Zustellbestätigung, Blacklisting) – im Laufe der Zeit könnt ihr eure Freunde einladen!

Gegen GottaTxt spricht die derzeit noch sehr geringe Anzahl an Usern – wer das Programm heute installiert, findet nur wenige User vor, mit denen er die Geotags ausprobieren kann. Auch gibt es noch keine Versandmöglichkeit für Bilder – die Entwickler arbeiten aber bereits an Updates.

[appaware-app pname=’com.unme2.gottatxt‘ qrcode=’true‘]

Hike

Der aus Indien stammende Hike ist mittlerweile sechs Monate alt. Wer viele Kontakte im Reich der Mogule hat, hat keine andere Wahl – aufgrund der 100 kostenlosen inner-indischen SMS erfreut sich das Programm dort einer geradezu irrsinnigen Popularität.

Hike mag immer kostenlos sein – in Europa ist es noch nicht verfügbar!

Leider ist die geographische Reichweite des Programms eng beschränkt – so können österreichische oder slowakische Handys die Software nicht aus dem App Store herunterladen. Trotzdem geben wir euch hier einen Link – vielleicht kommt eine hierzulande funktionierende Version in den Store.

[appaware-app pname=’com.bsb.hike‘ qrcode=’true‘]

Joyn

Die hier erwähnten Programme bedrohen das hoch einträgliche Geschäft der Netzbetreiber mit Kurzmitteilungen – in der Anfangszeit des GSM-Standards waren die eigentlich als Abfallprodukt des Protokolls entstandenen SMS-Nachrichten kostenlos.

Joyn für Android kann bereits jetzt getestet werden. Foto: mobiflip.de.

Joyn für Android macht nur dann Sinn, wenn es vom eigenen Netzbetreiber angeboten wird – auch dann ist es happig teuer. Foto: mobiflip.de.

Wir erwähnen diesen Dienst in unserem Test primär aus Vollständigkeitsgründen – dieser SMS-Ersatz ist nämlich nur dann lebensfähig, wenn er vom eigenen Netzbetreiber unterstützt wird. Da die Carriers sich diesen Dienst unter Umständen vergolden lassen, ist vom Einsatz eher abzuraten – bei der deutschen Telekom kostet eine ohne Abonnement versendete Message 19 Euro-Cents.

Skype

Das von Microsoft aufgekaufte Skype ist in den Gehirnen der User nur mit kostenloser Telefonie über das Internet verbunden – die wenigsten denken daran, dass das Programm auch ein durchaus brauchbarer Chat-Client ist. Außerdem gibt es auch eine Desktopversion, die sich automatisch mit dem Handy synchronisiert.

Skype: Der Klassiker nun auch für Android.

Skype ist auch zum Chatten geeignet!

Theoretisch spricht nichts dagegen, Skype als reinen Instant Messenger einzusetzen und auf die (gut funktionierende) VoIP-Funktion zu verzichten. Leider ist das Programm insbesondere auf schwächerer Hardware stellenweise schnarchlangsam, das Wechseln zwischen zwei offenen Chats dauert schon mal einige Sekunden.

Hier geht es zu unserem Test…
[appaware-app pname=’com.skype.raider‘ qrcode=’true‘]

Damit ist unser Teil des Reviews fertig – verratet uns doch, welches Programm ihr am liebsten verwendet! Oder kennt ihr andere Alternativen?

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen