Die Trends 2018 in der Welt des Android-Gaming

24. September 2018 Kommentare deaktiviert für Die Trends 2018 in der Welt des Android-Gaming Kommentar(e)

Smartphones mutieren immer mehr zu einem unersetzlichen Begleiter.

Heutzutage kann man damit zwar immer noch telefonieren, aber die Internetfähigkeit der Handys macht die Geräte zu wahren Allround-Talenten. In Kombination mit einem Smart Lock lässt sich sogar die Haustür abschließen und das lästige Schlüsselbund entbehren. Wer sich die entsprechende Hardware zulegt, kann von vielen weiteren Vorteilen profitieren, die sich mit auf dem Smartphone installierten Apps bedienen lassen. Die technischen Innovationen der Hardware-Hersteller erleichtern jedoch nicht nur das alltägliche Leben, sondern bieten auch im Bereich der Freizeitaktivitäten völlig neue Möglichkeiten. Welches sind die derzeit beliebtesten Android-Games und welche Neuheiten sind in der Zukunft zu erwarten, die den Spielgenuss womöglich in ganz andere Ebenen versetzen?

Die beliebtesten Android-Spielgenres

In Deutschland können sich mehr als 34 Millionen Menschen für das Spielen von digitalen Games begeistern. Im Jahr 2017 wurde der PC erstmalig als bevorzugtes Spiele-Endgerät vom Smartphone abgelöst. Immer mehr Menschen greifen demnach auf ihr Telefon zu, um sich freie Zeit mit Spiele-Apps zu vertreiben. Da wundert es nicht, dass die Verkaufszahlen der Apps von Jahr zu Jahr steigen und die verschiedenen Spieleentwickler ständig neue Games auf den Markt bringen. Unter den umsatzstärksten Spiele-Apps zeichnet sich klar erkennbar ab, welche Genres unter den Usern am populärsten sind. Ziemlich weit vorn stehen Strategiespiele wie „Clash of Clans“ oder dessen Nachfolger „Clash Royale“. Mit dieser Art von Games wird der Wunsch vieler Menschen wahrgemacht, auf inhaltlich sinnvolle Spiele zuzugreifen, die gut überlegte Handlungen und ein taktisch günstiges Spielverhalten verlangen. Die Fantasy-Welten laden dazu ein, für einen bestimmten Zeitraum in andere Gedanken abzutauchen und sich nicht mit den Problemen des Alltags auseinandersetzen zu müssen. Ein zusätzlicher Anreiz in diesen Strategiespielen besteht darin, dass es sich um MMO-Spiele (Massive Multiplayer Online) handelt und man sich dadurch mit anderen Spielern zu Clans verbünden kann. Hieraus erwächst dann das wirkliche Spielprinzip, da die gemeinsame Stärke des Clans sich in Clan-Kriegen beweisen muss und man dann wertvolle Erfahrungspunkte und Belohnungen erhalten kann. Fast im Widerspruch dazu steht, dass einfach aufgebaute Spiele im Stil von „Candy Crush Saga“ genauso beliebt sind wie die MMO-Strategiespiele. Jedes Jahr aufs Neue lässt sich dieses zuckersüße und eher anspruchslose Game unter den Spiele-Apps mit den höchsten Umsätzen finden. Obwohl „Candy Crush“ schon seit dem Jahr 2012 gespielt werden kann, wird es von Android-Usern nach wie vor aktiv genutzt. Das liegt vermutlich daran, dass Puzzle-Videospiele für den Nutzer leicht verständlich sind und man aus Erfahrungen schöpfen kann, da man Puzzles auch schon früher in analoger Form gespielt hat. Dieses Game-Genre setzt keinen Erwartungsdruck, sondern sorgt für angenehme Unterhaltung während kurzer Wartezeiten in Bus und Bahn, ohne dass man dafür viel Kraft und Denkvermögen aufbringen muss.

„Candy Crush“ auf dem Smartphone - Quelle: Pixabay

„Candy Crush“ auf dem Smartphone – Quelle: Pixabay


Dass die Spiele-App-Nutzer scheinbar zwei völlig verschiedene Genres im gleichen Maße favorisieren, haben sich ausgeklügelte Entwicklerfirmen zunutze gemacht und versucht, mindestens zwei unterschiedliche Spieltypen miteinander zu kreuzen. Herausgekommen sind dabei die sogenannten Hybrid-Games. Wer sich bei „Candy Crush“ nicht mehr genug gefordert fühlt, könnte sich bei „Marvel Puzzle Quest“ besser aufgehoben sehen, wo man sich als Superheld seiner Wahl durch verschiedene Spielebenen puzzelt. Dieses Game, das man im Google Play Store runterladen kann, vereint die Genre Puzzlespiel und Rollenspiel (RPG). Wenn man mit Puzzeln nichts am Hut hat, aber ein Fan von Kartenspielen ist, dann könnte die Kombination aus RPG und Kartenspiel das Richtige sein. In „Battlejack“ kann man eine mystische Fantasy-Welt betreten, in der die heroischen Schlachten mittels Kartenkämpfen ausgetragen werden müssen. Wer die Regeln des beliebten Casino-Kartenspiels Blackjack“beherrscht, der wird sich in diesem Game schnell im Vorteil befinden. Hierbei kommt man nicht nur mit reinem Glück weiter, denn die Grundstrategie von Blackjack zu verinnerlichen, hilft enorm dabei, entscheiden zu können, ob man sein Spielblatt halten sollte oder es sich lohnt, das Risiko einzugehen, eine weitere Karte zu ziehen. Denn auch beim Spielen von „Battlejack“ kann man die mächtigen Titanen besonders hart treffen, wenn man die Gesamtpunktzahl 21 erreicht. Der Fantasie bei der Entwicklung von Hybrid-Games sind keine Grenzen gesetzt, so dass sich auch Spiele des Racing-Genres mit Sportsimulation vermischen lassen. Mit „Rocket League“ beweist sich der Erfolg der Spielekreuzungen, denn mehr als 38 Millionen Spieler fahren im wahrsten Sinne des Wortes darauf ab, mit einem spacigen Wagen auf einem Fußballfeld große Bälle in das gegnerische Tor zu bugsieren. Leider ist dieses angesagte Spiel nur für den PC und für Konsolen verfügbar, doch mit Ableger-Versionen, wie „Rocket Car Soccer League: Car Wars 2018“ kann man auf Android eine gute Alternative fahren. Wem es nach weniger rasanter Action steht und wer eher ein klassisches Geschicklichkeitsspiel bevorzugt, der kann in „99 Bricks Wizard Academy“ hohe bunte Türme, die an Tetris-Bausteine erinnern, aufbauen und sich gleichzeitig als Zauberer verkleiden.

„Black Jack"-Kartenspiel mit Punktzahl 21 - Quelle: Pixabay

„Black Jack“-Kartenspiel mit Punktzahl 21 – Quelle: Pixabay

Die derzeit wichtigsten Trends bei Android-Games

Die technisch hochwertige und leistungsstarke Ausstattung aktueller Smartphone-Generationen eröffnet einen größeren Spielraum für erweiterte Spiel-Optionen. Videospiele, die in den letzten Jahren ausschließlich auf dem PC oder auf Konsolen gespielt werden konnten, finden nach und nach ihren Weg in die App-Welt. Waren Online-Multiplayer-Games aufgrund ihrer aufwendigen Grafikverarbeitung in der Vergangenheit hauptsächlich für Gamer mit entsprechender Hardware ausgerichtet, so kann man mittlerweile die Konsolenspiele „Fortnite“ oder „PUBG“ auch auf dem Mobiltelefon oder Tablet zocken. Damit wird ein wichtiger Fortschritt für Android-Gamer beschrieben, da man dadurch einen Zugang in den Bereich des eSports erhält, den man nun auch mit dem Smartphone bewaffnet umkämpfen kann. Die Erweiterte Realität (Augmented Reality=AR) gewinnt ebenfalls immer mehr an Bedeutung innerhalb der Android-Apps. Da man im Regelfall keine zusätzliche Hardware benötigt um AR-Abenteuer zu erleben, finden immer mehr Android-Gamer Gefallen daran, Spiele wie „Pokémon Go“ in die eigenen Outdoor-Aktivitäten miteinzubinden. Interessanterweise ist auch ein Trend zu beobachten, den man vor ein paar Jahren so bestimmt nicht vorausgesagt hätte. Bei analogen Brettspielen wie Monopoly, Cluedo oder Scrabble ist man von einem baldigen Ende ihrer Lebenszeit ausgegangen. Doch ganz im Gegenteil hat sich hier die Idee durchgesetzt, die analoge Spielewelt mit der digitalen zu kombinieren. Für das Kartenspiel „Werwölfe Vollmondnacht“ kann man sich die Android-App aufs Telefon laden und den Spielspaß einer App zusammen mit Freunden genießen.

„Pokémon Go“ unterwegs spielen - Quelle: Pixabay

„Pokémon Go“ unterwegs spielen – Quelle: Pixabay

Die Zukunft der Android-Games

Während sich ein AR-Spielerlebnis relativ problemlos und ohne allzu große Investitionskosten umsetzen lässt, hat sich die Virtual Reality (VR) noch nicht wirklich in die Android-Welt integrieren können. Sofern die Komponenten, die man für eine VR-Anwendung benötigt, in den nächsten Jahren merklich günstiger in der Anschaffung werden, könnte hieraus noch eine Trend-Bewegung resultieren. Dazu müssten gleichzeitig die Spieleentwickler spannende 3D-Games auf den Markt bringen, damit das Gesamtergebnis die Android-User zufriedenstellen kann. Allerdings muss sich dann auch in der mobilen Hardware einiges tun, da VR den Geräten verhältnismäßig viel abverlangt. Ohne Frage wird sich auf jeden Fall das Segment der Online-Multiplayer-Games weiter ausbauen. Da das Smartphone heutzutage das bevorzugte Endgerät für das Gaming darstellt, sollten die Game-Produzenten zunehmend gewährleisten, dass eSportler ihre Wettkämpfe auch einzig und allein auf dem Telefon oder Tablet ausfechten könnten. Während Hearthstone hier Vorreiter war, sind auch die erwähnten PUBG und Fortnite große Hits im professionellen Gaming. Um auf dem Gaming-Markt generell bestehen und sich von Wettbewerbern abgrenzen zu können, ist zudem damit zu rechnen, dass innovative Hybrid-Games erscheinen werden, die nicht nur verschiedene Spielgenres clever miteinander vereinen, sondern weitere Elemente, wie die AR, zusätzlich mit einbinden. Die wahrscheinlich wichtigste Erweiterung im Bereich der Android-Welt wird jedoch der sein, dass man in der Zukunft vermehrt von Instant Apps profitieren kann. Neben den Lieblings-Games hat man für gewöhnlich reichlich andere nützliche Apps auf dem Telefon installiert, wodurch der Speicherplatz an seine Grenzen gerät. Mit Instant Apps wird man jedoch die gleiche Funktionalität einer echten App in Anspruch nehmen können, ohne eine eigenständige Anwendung auf dem Smartphone installieren zu müssen. Nach dem Schließen der Instant App werden temporäre Dateien wieder gelöscht. Somit hätte man genug Platz für hochwertige Games auf dem Telefon und könnte ganz sorgenfrei seiner Spielfreude nachgehen, ohne ständig auf den Datenspeicher achten zu müssen.

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen