Ă–sterreichs beste App schieĂźt Tore: LAOLA1.at gewinnt den MAwA

3. März 2012 2 Kommentar(e)

Die Sport-App LAOLA1.at wurde von 178 Einreichungen zum Hauptsieger des zum ersten Mal stattfindenden Mobile Award Austria der Wirtschaftskammer Ă–sterreich gekĂĽrt. Sechs weitere digitale Projekte wurden als Kategoriensieger ebenfalls mit je einem MAwA ausgezeichnet.Die Preisverleihung fand am Abend des 1. März statt. Als Hauptsieger setzte sich die Sport-App LAOLA1.at durch. Livestreams, Live-Ticker, News, Statistiken und exklusive Interviews bringen eine FĂĽlle ĂĽbersichtlicher und gut navigierbarer Inhalte – vom Breitensport bis zu Randsportarten – auf die Endgeräte mobiler, an Sport interessierter User. „Die App ist passgenau auf die Zielgruppe der Sportinteressierten zugeschnitten. Die mobile Plattform hat das Zeug zum Vorbild fĂĽr ähnliche Online-Angebote nicht nur im Sportbereich“, begrĂĽndet die Jury ihre Entscheidung.

Alle Gewinner des Mobile Award Austria (Foto: Android Magazin)

Alle Gewinner des Mobile Award Austria (Foto: Android Magazin)

Mit dem Gewinner in der Kategorie „Marketing, Commerce, Stores“ – dem Mobile Pocket von bluesource mobile solutions – bleibt der Geldbeutel schlank: Das Smartphone ersetzt die Kundenkarten fĂĽr Supermarkt und Möbelhaus.

Die Gewinner der Kategorie "Marketing, Commerce, Stores": Die Entwickler der App "Mobile Pocket" (Foto: Android Magazin)

Spielend schlau macht der Sieger in „Social Communities, Games, Entertainment“: Quisr, ein Quiz-Game von Vienom. Android Magazin kĂĽrte die App am 21.8.2011 als App des Tages. Die grafische Aufbereitung und Animationen machen nicht nur klug sondern auch Freude. Die liebevolle Darstellung in Worten, Bildern und Symbolen schnĂĽren ein elegantes Gesamtpaket.

Weitere Informationen, alle Nominierten und Gewinner finden Sie auf www.mobileaward.at

 

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil