Phone Wars: So √ľberzeugt man den eingefleischten Apple Fan, Teil 1

Redaktion 28. September 2011 2 Kommentar(e)

Einmal iPhone-User, immer iPhone User? Wir verraten euch die besten Argumente, um einen eingefleischten iPhone User von Android und seinen Qualit√§ten zu √ľberzeugen. Mission Impossible? Von wegen! Die Rivalit√§t zwischen Apple und Android ist hinl√§nglich bekannt, diverse Patentklagen sp√§ter fragt sich der gut informierte Smartphone-User: wie soll ich mich entscheiden? iPhone oder Android? Religionsartige Designtreue oder verspielte Unterhaltungsvielfalt? F√ľr bekennende Android-Fans ist die Frage schnell beantwortet. F√ľr¬† Apple-Fans auch. Wer sich schon einmal in einer ‚Äěgemischten‚Äú Runde √ľber die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Systeme unterhalten hat, der wei√ü, wie schnell die Wogen hochgehen k√∂nnen. Bekennende iPhone J√ľnger verehren die Farbe Wei√ü, formvollendete Linien und ihre Macs bzw. iPads, soviel steht fest. Sie vom Gegenteil (n√§mlich Android) zu √ľberzeugen, erfordert meisterhaftes Geschick und gute Argumente. Die Vorteile liegen auf der Hand, die richtige Verhandlungstaktik k√∂nnt ihr hier nachlesen.

Von der Herde trennen!

iPhone User treten gerne im Rudel auf, frei nach dem Motto: lieber gemeinsam als einsam. Die wichtigste Aufgabe aller √úberredungsk√ľnstler ist es daher, das iPhone Individuum von der Herde zu isolieren. Das sollte vorsichtig, sanft und mit Bedacht geschehen. Schlie√ülich willst du es dir ja nicht mit dem Mutterschaf verscherzen, oder?

Android, unendliche Weiten!

Eines solltest du auf deiner mutigen Mission nie vergessen: nur ein iPhone ist ein iPhone. Das ist das Mantra aller iPhone Nutzer. Und jetzt die gute Nachricht: du kannst dir diesen Umstand zu Nutze machen. √úberzeuge dein Gegen√ľber von den vielf√§ltigen M√∂glichkeiten, die Android bietet. Angefangen bei der Auswahl der Ger√§te (HTC, Samsung, Motorola ‚Ķ) bis hin zu unz√§hligen Anpassungsm√∂glichkeiten an ganz individuelle Bed√ľrfnisse. Heute Business-Phone, morgen Konsole, √ľbermorgen Mini-Kino.

Punkte mit Understatement!

Eine knifflige Aufgabe: einerseits gilt es die Vorz√ľge und unendlichen M√∂glichkeiten eines Android Phones lobend zu erw√§hnen, andererseits darfst du dein Gegen√ľber keinesfalls √ľberfordern. Soll hei√üen, wer sich schlimmstenfalls monologisierend in der wundersamen Welt von Android verliert, darf sich nicht wundern, wenn sein Gespr√§chspartner pl√∂tzlich ‚Äěganz dringend seine Oma abholen muss‚Äú. Konzentriere dich lieber auf ein paar ausgew√§hlte Features und lass‚Äė deine privaten Rooting Sessions unerw√§hnt. Der zu ‚ÄěKonvertierende‚Äú wird es dir danken.

Quelle:  Androinica

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen