Mini Motor Racing (Spiel der Woche)

20. Juni 2012 0 Kommentar(e)
Mini Motor Racing (Spiel der Woche) Androidmag.de 5 5 Sterne

Bei Mini Motor Racing übernimmt man das Steuer eines kleinen, ferngesteuerten Flitzers. (€ 0,69)

Umfangreicher Arcade-Racer

Was nach eher unspektakulärer Rennspiel-Kost klingt, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als technisch sehr solides Spiel mit ordentlicher Langzeitmotivation und coolem Mehrspieler-Modus. Das Gameplay von Mini Motor Racing ist sehr simpel gehalten. Gas gegeben wird automatisch, auf Wunsch auch manuell. In den Optionen kann man aus vier Steuerungs-Modi wählen, wobei ein Modus, der den Neigungssensor des Smartphones oder Tablets nutzt, leider fehlt. Insgesamt kann über 15 abwechslungsreiche und hübsch gestaltete Rundkurse gedüst werden. Pro Strecke steht ein freischaltbarer Nacht-Modus zur Verfügung, was die Gesamtzahl der Kurse auf 30 Stück erhöht. Die Fahrzeuge übersteuern zwar recht leicht, nach ein paar Rennen geht die Steuerung aber problemlos von der Hand. Über Sieg oder Niederlage entscheidet häufig der Einsatz von Nitro zur richtigen Zeit – Waffen oder ein Schadensmodell gibt es nämlich nicht.

In den Rennen geht es immer heiß her. Waffen oder ein Schadensmodell gibt es aber nicht.

Motivierendes Upgrade-System mit In-App-Käufen

Für den Download empfiehlt sich eine WLAN-Verbindung, da die Spieldateien mit 161 Megabyte doch etwas groß ausgefallen sind. Im Hauptmenü des Spiels hat man die Wahl aus drei Modi: „Career“, „Quick Race“ und „Multiplayer“. Ersterer bildet das Herzstück von Mini Motor Racing, da hier neue Strecken freigeschaltet und bessere Fahrzeuge inklusive Upgrades gekauft werden können. Die In-Game-Währung lässt sich entweder durch Siege in der Karriere aufstocken oder alternativ auch in einem speziellen Store mit realem Geld kaufen. Außerdem gibt es spezielle kostenpflichtige Upgrades, mit denen sich etwa das gewonnene Preisgeld verdoppeln lässt. Doch keine Angst, wer neben dem Kaufpreis der App selbst kein weiteres Geld ausgeben will, kommt auch so zügig voran und kann alles selbst erspielen. Ein tolles Feature ist die Möglichkeit, Mehrspieler-Rennen via WLAN auszutragen – ein Online-Modus ist aber leider (noch) nicht integriert.

Mit der virtuellen Währung lassen sich neue Fahrzeuge und Leistungs-Upgrades freischalten.

Fazit

Die Grafik von Mini Motor Racing ist toll und auch der Umfang und das Upgrade-System motiviert. Wer Waffen oder sonstige Power-Ups erwartet, könnte enttäuscht werden, denn hier ist vor allem fahrerisches Können gefragt.

Video-Review

[appaware-app pname=’com.nextgenreality.minimoto‘ qrcode=’true‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen