Das Acer Liquid Jade Primo im androidmag Test!

Redaktion 5. Juli 2016 0 Kommentar(e)

Es knisterte zwischen Acer und Microsoft. Der daraus entstandene Sprössling ist sehr eigenständig.

Vielfalt ist eine gute Sache, zumindest im Prinzip. Wer um die Handy-Betriebssysteme von Apple und Google einen Bogen macht, findet in Windows Phone-Handys eine willkommene Alternative. Neben den bekannten „Lumia“-Smartphones, die von Microsoft selbst stammen, versuchen noch andere Hersteller, in der Nische „Windows Phone“ Fuß zu fassen – allen voran Acer.

Design

Das Liquid Jade Primo hebt sich schon auf den ersten Blick von den bekannten Lumia-Designs ab. Anstelle von Ecken und Kanten setzt es auf Rundungen, und anstatt für Kunststoff hat sich Acer für Gorilla Glas und Aluminium als Hauptkomponenten des Gehäuses entschieden. Das Problem dabei ist die Verarbeitungsqualität, beziehungsweise ein Teil der Konstruktion. So klappern etwa die Buchsen für die SIM- und microSD-Karten, beim Alu-Rücken stimmt die Haptik nicht so ganz (in dem Sinne, dass sich andere Handys viel besser anfühlen), und die Lautsprecher sind von einem kleinen Lochgitter überdeckt, welches Hautpartikel und Schmutz fast schon magisch anzieht und sich kaum reinigen lässt. Der USB-Anschluss ist vom Typ C und wäre zu loben, wackelte er nicht beim Ein- und Ausstecken auf bedenkliche Weise.

Gelungen und sogar deutlich besser als sein Microsoft-Pendant ist das zugehörige Dock, mit dem das Smartphone via Continuum zu einem kleinen PC wird. Auch die sehr hochauflösende Kamera überzeugte uns im Test, und die RAM- und ROM-Ausstattung lässt kaum Wünsche offen. Besser verarbeitet wäre das Handy top.

acer Jade Liquid

Bildschirmgröße: 5,5 Zoll
Bildschirmauflösung: 1.920 x 1.080
OS: Windows 10 Mobile
Kamera: 21,0 MP 8,0 MP
Speicher / RAM: 32 (+128) GB / 3 GB
CPU: 2 x 1,8 GHz + 4 x 1,44 GHz
Akku: 2.870 mAh
Gewicht: 150 g
Maße: 156,52 x 75,9 x 8,4mm

Preis: 569 € (UVP: 599 €)

Note: Gut

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen