Das Neffos C5 im androidmag Test!

Redaktion 24. Juli 2016 0 Kommentar(e)

Das C5 sieht nicht aus wie ein Handy, das man noch nie gesehen hat. Genauso universell funktioniert es auch, kann vieles gut, aber nichts herausragend. F├╝r nicht einmal 140 Euro geht das aber vollkommen in Ordnung. Das HD-Display entt├Ąuscht nicht, auch 16 GB Speicherplatz reichen f├╝r Einsteiger, immerhin sind knappe acht davon auch nutzbar. Die Abdeckung auf der R├╝ckseite l├Ąsst sich abnehmen, darunter verbergen sich zwei SIM- und ein SD-Karten-Slot. Der l├Ąngliche Akku mit einem nicht allzu gro├čen Speicherverm├Âgen kann leicht getauscht werden. Zwar ist der vorwiegend verwendete Kunststoff keine haptische Sensation, das Ger├Ąt liegt aber sehr gut in der Hand. Die Kamera ist wie so oft bei g├╝nstigen Smartphones mehr Dreingabe als tolles Werkzeug. Mit dem Akku sollte man einen Tag ├╝berstehen, mehr aber nicht.

Neffos C5

Preis: EUR 139,-

Android: 5.1

Display: 5,0ÔÇť / 1.280 x 720 Pixel

CPU: 4 x 1,3 GHz

RAM: 2 GB

┬şSpeicher: 16 ┬ş┬ş┬ş(+32) GB

Kamera: 8 MP, 5 MP

Akku: 2.200 mAh

Ma├če / Gewicht: 144 x 72 x 8,8 mm / 141 g

Extras: LTE, Dual-SIM, Akku tauschbar

Gesamtnote: Gut

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen