Die Zukunft des Elektro-Autos: VOLKSWAGEN

Florian Meingast 3. September 2018 Kommentare deaktiviert für Die Zukunft des Elektro-Autos: VOLKSWAGEN Kommentar(e)

Im Jahr 2014 wagte der deutsche Automobilhersteller mit dem e-Golf die ersten Gehversuche im E-Auto-Sektor.

b

Die mittlerweile vierte Generation des elektrischen Klassikers kostet in der Basisversion 39.390 Euro und schafft dank des Lithium-Ionen-Akkus mit einer Kapazität von 35,8 Kilowattstunden eine maximale Reichweite von 300 Kilometern. Diese hängt vom Fahrverhalten, dem Einsatz der Klimaanlage, dem Wetter und dem gewählten Fahrmodus – Normal, ECO oder ECO+ – ab. Falls sich der Akkustand während der Fahrt dem Ende zuneigt, können Sie die Reichweite dank der Bremsenergie-Rückgewinnung erhöhen.

Für den eigentlichen Ladeprozess kann man aus drei Alternativen wählen: Die Haushaltssteckdose (Dauer der vollständigen Ladung: 17 Stunden), die optional erhältliche „Wechselstrom-Wallbox“ (etwa 5 Stunden und 20 Minuten), sowie der Kombination aus einer öffentlichen Gleichstromladestation und dem optional erhältlichen CCS-Schnellladesystem (Akku wird in 45 Minuten zu 80 Prozent geladen).

Der Elektromotor des e-Golfs der vierten Generation erreicht eine Leistung von 136 Pferdestärken – das reicht für eine Höchstgeschwindigkeit von 150 Kilometern pro Stunde. Der Beschleunigungsvorgang von 0 auf 100 km/h dauert 9,6 Sekunden. Von 0 auf 60 Kilometer pro Stunde vergehen gar nur 4,2 Sekunden.

Weitere Modelle

e-UP

VWs Einstiegsmodell in die e-Serie kostet in der Basisversion 27.590 Euro und schafft Distanzen von bis zu 160 Kilometern. Der Ladevorgang dauert zwischen sechs (Wallbox) und neun (Steckdose) Stunden.

t

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen