AVM Fritz!Box 6820 LTE: Der kleine Funknetzverteiler im Test

Peter Mußler 1. März 2016 0 Kommentar(e)
AVM Fritz!Box 6820 LTE: Der kleine Funknetzverteiler im Test Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

Die Wohnung mit Internet per Mobilfunk ausstatten liegt voll im Trend. Kein Wunder, schließlich bietet LTE wirklich herausragende Übertragungsraten. Wem des Standard-Modem aber nicht reicht, der sollte zu diesem Kollegen hier greifen.

AVM_Fritz_main

Mit ein bisschen Fantasie sieht er aus wie ein Y-Wing aus Star Wars. Fliegen kann das kleine Ding zwar nicht, die (Ferien-)Wohnung mit schnellem Internet beflügeln ist aber durchaus seine Sache. Wer z.B. im Urlaub mit Familie oder Freunden auf schnelles Internet nicht verzichten und dies auch mit den anderen Personen teilen möchte, kauft sich einfach vor Ort eine SIM-Karte, setzt sie ein und kann lossurfen. Das geht natürlich auch zuhause. Wer schnelles 4G-Internet hat (dank Multiband-Unter­stützung sollte das Gerät in ganz Europa funktionieren), kann sogar gänzlich auf den Anschluss per Kabel verzichten. WiFi-Standard ist zwar nur n, der dürfte aber genügen. Dank LAN-Ausgang lassen sich sogar Geräte ohne Funk anschließen – das kann sonst kein anderes Gerät.

Preis: EUR 199,-
Maße: 134 x 99 x 64 mm
Konnektivität: WLAN b/g/n, LAN
Downloadgeschwindigkeit: 150 Mbit/s
bit.ly/fritz_6820

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter Mußler   Redakteur

Als Ästhet beschäftigt er sich gerne mit formschönen Geräten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes Alugehäuse. Als Redakteur für die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.