Alte Video-Kassetten ganz bequem vom Recorder digital auf Festplatte sichern

10. Juli 2016 0 Kommentar(e)

Wer kennt es nicht: Zuhause liegen noch massenweise Videos von Tauf-, Kommunion- oder Konfirmationsfeiern, dem Abschlussball in der Schule oder einem Jubiläum des Schützenvereins. Anschauen kann sich das Material kaum noch jemand. Um die Erinnerungen dennoch hinüber zu retten ins körperlose Medienzeitalter, braucht es nun nicht mehr viel. Okay, einen Videorecorder schon noch, aber den kann man dann mit diesem Adapterpaket entweder an den PC anschließen (die Software liegt bei) oder direkt an ein Android-Handy oder -Tablet.

Die passenden Apps liegen kostenlos im App Store bereit. Das digitalisierte Material kann entweder auf der Festplatte abgelegt oder auch direkt in eine Cloud gespielt werden – und steht somit Familie und Freunden überall auf der Welt zur Verfügung. Natürlich können die Video-Dateien auch gleich bearbeitet werden. Das nur 13 Gramm leichte Modul besteht aus S-Video-, Video- und Audio-Cinch-Steckern, die in einem Wandler (mit Schnappschuss-Taste!) münden, der wiederum die Daten über USB oder Micro-USB an das Endgerät weitergibt. Ganz easy also.

Q-Sonic

 

Preis: EUR 39,99

Software: Vivastation, CyberLink PowerDirector 10, MediaEspresso 6.5 (für PC)

Abmessungen / Gewicht: 70 x 29 x 9 mm / 13 g

Anschlüsse: USB 2.0, S-Video, Video-Cinch, Audio-Cinch (Stereo)

Note: Sehr gut

bit.ly/qsGrabber

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen