Withings Home: Alles OK zuhause?

5. Oktober 2015 0 Kommentar(e)

Mit Withings Home kannst du in deinen eigenen vier Wänden eine multifunktionale Überwachungskamera anbringen. Neben der Kamera verfügt das Gerät nämlich auch noch über andere Sensoren, die über die Vorgänge Zuhause eindrucksvoll informieren.

Das Withings Home hat eine HD-Kamera, Mikrofon, Lautsprecher  und Sensoren für Bewegung und Luftqualität an Bord.

Das Withings Home hat eine HD-Kamera, Mikrofon, Lautsprecher und Sensoren für Bewegung und Luftqualität an Bord.

 

Das französische Unternehmen Withings baut vernetzte Gesundheits-Gadgets wie Waagen, Blutdruckmesser und Smartwatches, deren Daten in einer App ­zusammengeführt werden. Mit dem „Withings Home“ wird nun auch das Eigenheim vernetzt. Es handelt sich dabei um eine Sicherheitskamera mit Umwelt­sensorik, die es dem Nutzer unter anderem erlaubt, von unterwegs zu Hause nach dem Rechten zu sehen. Die HD-Kamera wird am gewünschten Ort in der Wohnung platziert und über die Withings-App (für Android und iOS) mit dem heimischen WLAN verbunden. Der Nutzer kann wählen, ob er bei Geräuschen, Bewegungen oder schlechter Luftqualität eine Nachricht aufs Handy bekommt. Zusätzlich wird immer auch ein Bild verschickt. Außerdem erlaubt es die App, mit Personen vor der Linse zu sprechen – über Lautsprecher und Mikrofon.

Wenn sich etwas bewegt, schießt die Kamera ein Bild und zeigt es in einer Zeitleiste an. Auf Wunsch kann man sich in diesem Fall auch benachrichtigen lassen.

Wenn sich etwas bewegt, schießt die Kamera ein Bild und zeigt es in einer Zeitleiste an. Auf Wunsch kann man sich in diesem Fall auch benachrichtigen lassen.

 

Preis: EUR 199,90
Ausstattung: HD-Video mit 135° Weitwinkel, Nachtsichtfunktion,  2-Wege-Audio
Schnittstellen: Ethernet, WLAN, Bluetooth
Maße & Gewicht:  7,6 x 7,6 x 8,3 cm, 590 Gramm

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil