Smartphones für Kids und Teenies im Vergleich

Peter Mußler 21. November 2015 0 Kommentar(e)

Kinder und Jugendliche sind teils äußerst markenbewusst – ein neues iPhone oder Samsung Galaxy ist ein Statussymbol und ­signalisiert ­Zugehörigkeit zu einer erwünschten sozialen Gruppe. Die smarten mobilen Begleiter gehen in der Hand von Jugendlichen aber auch oft kaputt, verloren oder werden gar gestohlen. War das Handy neu und teuer, ist das mitunter ein Verlust im hohen dreistelligen Euro-Bereich – und der betrifft oft den Finanzier der Sache: Die Eltern.

 

 

kinder-teenies-smartphone

 

Wie bei Erwachsenen auch sind die Ansprüche und Vorlieben von jungen Nutzern verschieden: Legt der eine mehr Wert auf gute Selfies und Fotos für Instagram und Co., sind für den anderen ein großer Bildschirm und viel Rechenpower für aktuelle 3D-Spiele wichtig. Und über Geschmack lässt sich auch bei Kids nicht streiten – nicht jeder und jede ist ein Fan von grellen Farben.

Wir haben im Folgenden eine Auswahl von Geräten ­getroffen, die das Haushaltsbudget nicht sprengen und trotzdem viele der angesprochenen Qualitäten bieten. Ist Ihr Spross schon etwas ­älter, kann Ihnen die Tabelle vielleicht zumindest als Argumentationshilfe dienen. In die Diskussion, ab welchem Alter ein Smartphone sinnvoll ist, mischen wir uns an dieser Stelle nicht ein.

CHECKLIST

check      Widerstandsfähigkeit
      Hält sich Ihr Kind viel im Freien auf, sollten Sie die Anschaffung eines wasser- und staubdichten Geräts überlegen. Entsprechende Geräte gibt es zum Beispiel von Samsung oder Sony.

check      Hüllen & Display-Schutzfolien …
      … sind in jedem Fall eine gute Investition. Sie bieten zusätzlichen Schutz vor Kratzern und Bruchschäden, wenn das Handy mal aus der Hand rutscht oder in der Tasche am Wohnungsschlüssel scheuert.

check      Teure In-App-Käufe
      Braucht Ihr Kind Guthaben für Google Play oder ­iTunes, sollten Sie dafür nicht Ihre Kreditkarte ein­tragen. Mit Prepaid-Karten (auch im stationären ­Handel erhältlich) bleiben die Kosten unter Kontrolle.

 

Samsung Galaxy S5 mini

galaxy s5 mini

 

Das Galaxy S5 Mini – die ­Kompaktvariante von ­Samsungs Flaggschiff-­Gerät des Vorjahres, ist mit allen Features des großen Bruders ausgestattet, hat also auch einen Fingerabdrucksensor, einen Pulsmesser und zahlreiche Software-Extras zu bieten. Der Bildschirm ist 4,5 Zoll groß, sehr farbstark (dank OLED-Technik) und löst mit HD (1280 x 720) auf. Mittels Gummidichtungen und Ab­deckungen ist das S5 Mini ­gegen Wasser sowie Staub geschützt und übersteht ­sogar längere Tauchgänge.

EINSCHÄTZUNG:
Das S5 Mini ist ein kleines, ­robustes Kraftpaket mit guter Hardware-Ausstattung. Mittlerweile ist es für unter 250 Euro zu haben.

Preis: EUR 251,-

Android: 4.4.2
Display / Auflösung: 4,5“, 1280 x 720
CPU: 4 x 1,4 GHz
­Speicher: 16 GB (erweiterbar)
RAM: 1,5 GB
­Kamera: 8 MP, 2,1 MP
Akku: 2.100 mAh
Abmess. / Gewicht: 131,1 x 64,8 x 9,1 mm / 120 g
Ausstattung: MicroSD, WLAN n, LTE, NFC

Wertung:

Bildschirm: 4/5
Leistung: 3/5
Akku: 4/5
Verarbeitung: 5/5
Ausstattung: 5/5
Design: 4/5
Haptik: 5/5
Kamera: 4/5

Gesamt: 4,3 von 5

Gut 1,7

 

HTC Desire 820

HTC-Desire-820-1421327865-0-0

 

 

Dieses Phablet ist mit seinem 5,5 Zoll großen Bildschirm und den starken, frontseitigen Stereo-Lautsprechern perfekt für Spiele und Videos geeignet – sowie zum Lesen, falls Sie Ihr Kind dazu motivieren können. Das robuste, gut verarbeitete Kunststoff-Gehäuse ist mit hellen Farbakzenten aufgefrischt, die Kameras (13 MP hinten, 8 MP vorne) lösen überdurchschnittlich hoch auf. Im Inneren arbeitet ein Prozessor mit acht Kernen und 2 GB RAM, der mehr als genügend Dampf für aktuelle 3D-Games erzeugt.

EINSCHÄTZUNG:
Großformatiges Gerät für Freunde von Videos und Spielen. Starke Stereo-Lautsprecher (keine Sorge: inklusive Kopfhöreranschluss).

Preis: EUR 319,-

Android: 4.4.2
Display / Auflösung: 5,5“, 1280 x 720
CPU: 4 x 1,5 + 4 x 1,0 GHz
Speicher: 16 GB (erweiterbar)
RAM: 2 GB
Kamera: 13 MP, 8 MP
Akku: 2.600 mAh
Abmess. / Gewicht: 157,7 x 78,7 x 7,7 mm / 155 g
Ausstattung: MicroSD, WLAN n, LTE, NFC

Wertung:

Bildschirm: 4/5
Leistung: 3/5
Akku: 4/5
Verarbeitung: 5/5
Ausstattung: 4/5
Design: 5/5
Haptik: 4/5
Kamera: 4/5

Gesamt: 4,1 von 5

Gut 1,9

 

Motorola Moto G 3rd. Gen.

motorola-moto-G-3rd-gen-third-generation-2015-2

 

 

Für technikinteressierte Kinder und Teenager ist das Motorola Moto G 3rd. Gen. eine interessante Option. Das Betriebs­system ist aktueller als bei vielen Konkurrenzprodukten, da der Hersteller unverändertes Android installiert. Das Gerät ist zwar kein Schönheitskönig, aber relativ günstig zu haben und trotzdem gut ausgestattet: Stereo-Lautsprecher an der Frontseite sorgen für guten Ton beim ­Youtube Gucken, per microSD-Erweiterungs­slot lässt sich der Speicher aufstocken – für mehr Musik und Videos.

EINSCHÄTZUNG:
Gute Ausstattung für wenig Geld: Das Moto G hat aktuelle Software, eine gute Kamera und ist obendrein gegen Tropfwasser geschützt.

Preis: EUR 199,99

Android: 5.1
Display / Auflösung: 5,0“, 1280 x 720
CPU: 4 x 1,4 GHz
Speicher: 8/16 GB (erweiterbar)
RAM: 1/2 GB
Kamera: 13 MP, 5 MP
Akku: 2.470 mAh
Abmess. / Gewicht: 142,1 x 72,4 x 11,6 mm / 155 g
Ausstattung: MicroSD, WLAN n, LTE

Wertung:

Bildschirm: 4/5
Leistung: 3/5
Akku: 4/5
Verarbeitung: 4/5
Ausstattung: 4/5
Design: 4/5
Haptik: 4/5
Kamera: 4/5

Gesamt: 3,9 von 5

Gut 2,1

 

Nokia Lumia 735

Nokia_Lumia_735_Dark_Grey_Front_1

 

 

Mit dem Lumia 735 ­bekommen Sie ein Windows Phone, das lange unsere Rangliste der Smartphones unter 200 Euro angeführt hat. Wie bei den meisten Geräten aus dem Hause Microsoft/Nokia ist das Gehäuse knallig bunt, Sie haben die Wahl zwischen mehreren Farben. Auch der im Gerät verbaute HD-Bildschirm (mit OLED-Technik) beeindruckt mit satten Farben. Die exzellente Frontkamera mit ­Weitwinkel-Linse eignet sich perfekt für Selfies mit ­Freunden, die restliche Hardware ist solide Mittelklasse.

EINSCHÄTZUNG:
Knallig buntes Windows Phone, nicht zu groß und schwer. Sehr guter Bildschirm und exzellente Frontkamera für die „Generation Selfie“.

Preis: EUR 196,-

WP: 8.1
Display / Auflösung: 4,7“, 1280 x 720
CPU: 4 x 1,2 GHz
Speicher: 8 GB (erweiterbar)
RAM: 1 GB
Kamera: 6,7 MP, 5 MP
Akku: 2.200 mAh
Abmess. / Gewicht: 134,7 x 68,5 x 8,9 mm / 134 g
Ausstattung: MicroSD, WLAN n, LTE, NFC

Wertung:

Bildschirm: 4/5
Leistung: 2/5
Akku: 4/5
Verarbeitung: 5/5
Ausstattung: 5/5
Design: 5/5
Haptik: 4/5
Kamera: 4/5

Gesamt: 3,9 von 5

Gut 2,1

 

Apple iPhone 5C

iphone5c1

 

Das iPhone 5C ist eine abgespeckte, günstigere Variante von Apples 2013er Smartphone iPhone 5S. Die Rückseite ist aus Kunststoff statt aus Aluminium gefertigt, das Gerät ist in fünf hellen ­Farben erhältlich. Der Prozessor ist etwas schwächer (es ist jener des iPhone 5 von 2012) und der Fingerabdrucksensor fehlt. Der Bildschirm ist aber sehr leuchtstark, der Akku sogar kräftiger als beim „großen“ iPhone und die Kamera liefert scharfe Bilder. Richtig billig ist das 5C freilich nicht – Adel ­verpflichtet schließlich.

EINSCHÄTZUNG:
Wenn es unbedingt ein iPhone sein muss, stellt das iPhone 5C eine etwas günstigere ­Möglichkeit dar, Ihren Teen­ager zufriedenzustellen.

Preis: EUR 399,-

iOS: 7
Display / Auflösung: 4,0“, 1136 x 640
CPU: 2 x 1,3 GHz
Speicher: 8/16/32 GB
RAM: 1 GB
Kamera: 8 MP, 1,2 MP
Akku: 1.510 mAh
Abmess. / Gewicht: 124,4 x 59,2 x 9 mm / 132 g
Ausstattung: WLAN, LTE

Wertung:

Bildschirm: 4/5
Leistung: 3/5
Akku: 3/5
Verarbeitung: 5/5
Ausstattung: 3/5
Design: 4/5
Haptik: 4/5
Kamera: 4/5

Gesamt: 3,8 von 5

Gut 2,2

 

Wiko Rainbow Jam

wiko-rainbow-jam-simlock-vrij-154507-1

 

 

Der Name ist Programm: Das „Rainbow Jam“ des französischen Herstellers Wiko ist in vielen bunten Farben erhältlich. Die Hardware (Quad­core-Prozessor, 1 GB RAM) erzielt keine Höchstleistungen, reicht im Alltagsbetrieb und für viele Spiele aber völlig aus. Per microSD-Karte lässt sich der interne Speicher auf bis zu 64 GB erweitern, damit mehr Apps, Spiele, Musik auf dem Gerät Platz haben. Per Dual-SIM können Sie unter Umständen Geld sparen, indem Sie die Vorteile von zwei Tarifen kombinieren.

EINSCHÄTZUNG:
Günstiges, solides Einsteiger­gerät, das mit ­poppigen ­Farben und einem unempfind­lichen Gehäuse auch für ­Kinder geeignet ist.

Preis: EUR 121,-

Android: 5.1
Display / Auflösung: 5,0“, 1280 x 720
CPU: 4 x 1,3 GHz
Speicher: 8 GB (erweiterbar)
RAM: 1 GB
Kamera: 8 MP, 5 MP
Akku: 2.500 mAh
Abmess. / Gewicht: 142,5 x 71,6 x 9,3 mm / 159 g
Ausstattung: MicroSD, WLAN n, Dual-SIM

Wertung:

Bildschirm: 4/5
Leistung: 3/5
Akku: 4/5
Verarbeitung: 4/5
Ausstattung: 5/5
Design: 3/5
Haptik: 3/5
Kamera: 3/5

Gesamt: 3,6 von 5

Gut 2,4

 
Android
"
Gewicht
g
MP
MP
Kamera
GB
GB
Speicher
GB
RAM
x
GHz
CPU



Abmessungen: : (in mm - Höhe x Breite x Tiefe)

Display:  Sterne
Speed:  Sterne
Akku:  Sterne
Verarbeitung:  Sterne
Ausstattung:  Sterne
Design:  Sterne
Haptik:  Sterne
Kamera:  Sterne
Leistung:
 
Grafik:
 
Browser:
 
Akku:
 
Max. 80627
Max. 4942
Max. 7176
Max. 910
Gesamtwertung: /40
 

Gerätevergleich Rang 1

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter Mußler   Redakteur

Als Ästhet beschäftigt er sich gerne mit formschönen Geräten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes Alugehäuse. Als Redakteur für die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.