Royal Gardineer – Bewässerungscomputer mit App-Steuerung

Peter Mußler 18. September 2017 Kommentare deaktiviert für Royal Gardineer – Bewässerungscomputer mit App-Steuerung Kommentar(e)

Wer in einem heißen Sommer, wie er Europa heimgesucht hat, nur für ein paar Tage in Urlaub geht, riskiert im heimischen Garten die große Dürre von verbranntem Rasen bis zu vertrockneten Nutz- und Zierpflanzen. Um genau das zu vermeiden und dabei nicht zwingend nachbarschaftliche Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen, gibt es steuerbare Wasserhähne, auch Bewässerungscomputer genannt. Sprinkler und andere „Sprühgeräte“ werden wie gewohnt an das Wasser angeschlossen, nur zwischen Hahn und Schlauch sitzt ein Modul mit Stellmotoren, die den Wasserfluss regulieren. Im Falle dieses Geräts lässt sich der Bewässerungscomputer per Funk (Bluetooth) vom Smartphone oder Tablet aus steuern oder programmieren. Batterien sorgen für die nötige Stromversorgung, es muss also nicht mit Stromkabeln hantiert werden. Es kann mehrmals am Tag „Wasser marsch!“ heißen und ein Kalender theoretisch bis in die Unendlichkeit programmiert werden (den Urlaub übersteht man also sicher…). Das Gerät selbst ist wetterfest nach IP66, kann dabei aber Feuchtigkeit „erspüren“ – dann stoppt er die Bewässerung und schützt vor zu viel Wasser.

Unbenannt-1

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter Mußler   Redakteur

Als Ästhet beschäftigt er sich gerne mit formschönen Geräten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes Alugehäuse. Als Redakteur für die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen