Das Sony Xperia XA im Kurztest!

Redaktion 1. Juli 2016 0 Kommentar(e)

Wer den Look der „X“-Serie zu schätzen weiß, aber nicht zu tief in die Tasche greifen möchte, findet im Xperia XA ein Einsteigermodell, das sich – aller Voraussicht nach – durch einen günstigeren Preis auszeichnen wird. Naturgemäß liegen die Leistungsdaten hinter denen der großen Xperia-Brüder zurück: Das Display löst mit HD, aber eben nicht mit Full HD auf, die Kameras verfügen „nur“ über eine 13- bzw. 8-Megapixel-Auflösung. Die Speicherausstattung ist eine deutlich reduzierte (16 GB RAM, 2 GB ROM). Sogar vom Aussehen her lässt sich ein Unterschied ausmachen: Die Einschalttaste des „X“ und des X Performance ist länglich, beim „XA“ trifft man auf einen kreisrunden Knopf. Überraschend ist die Octa-Core-CPU, die als einziger „X“-Achtkerner wohl dennoch leistungsmäßig hinter den anderen rangieren wird.

Sony xperia xa

Android: 6.0.1

Display: 5“, 1.280 x 720

CPU: 8 x 2,0 GHz

Speicher: 16 (bis 200) GB

RAM: 2 GB

Kamera: 13 MP, 8 MP

Video: 1.080p

Port: Micro-USB

Akku: 2.300 mAh

Abm. / Gew.: 143,6 x 66,8 x 7,9 mm / 137 g

 

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen