Sony Xperia Z3 Tablet Compact

6. Februar 2015 1 Kommentar(e)
Sony Xperia Z3 Tablet Compact Androidmag.de 5 5 Sterne

Sony bringt mit dem Xperia Tablet Z3 Compact ein stark ausgestattetes, extrem dünnes 8 Zoll-Tablet an den Start. Wir haben das Teil getestet und verraten Ihnen, ob es dem ähnlich großen Nexus 9 gefährlich werden kann.

 

Sony_Xperia_3_tablet_compact

EIN IDEALER BEGLEITER

FÜR BERUF UND STUDIUM

smiley_y

Tablet mit aktueller Android-Version und garantierten Updates, starker Hardware, zudem sauber verarbeitet.

smiley_n

Die dünne Bauweise wirkt sich negativ auf den Akku aus, die Kameras sind Mittelmaß.

Auf der IFA in Berlin geizte Sony nicht mit neuen Geräten: Neben dem Xperia Z3, dem aktuellen Smartphone-Spitzenreiter des japanischen Herstellers und einer Compact-Version davon erfreute sich vor allem das Tablet der Serie großer Aufmerksamkeit. Sony plant mit dem Xperia Z3 Tablet Compact den direkten Angriff auf das Nexus 9. Damit dieses Unterfangen gelingt, setzt der Hersteller auf ein dezentes und gelungenes Äußeres, kombiniert mit sehr leistungsstarker Technik.

Ein echter Hingucker

Aber alles der Reihe nach. Wir beginnen mit der Optik: Wer das Tablet zum ersten Mal in der Hand hält, wird begeistert sein: Die Hardware ist in einem nur 6,4 Millimeter dünnen Gehäuse aus Polycarbonat untergebracht und der Hersteller bringt die bekannten Stärken ins Spiel: Dank IP68-Zertifizierung übersteht das Gerät bis zu 30 Minuten unter Wasser. Dazu setzt Sony auf die bekannten Abdeckungen für die diversen Slots, die großteils auf der linken Seite untergebracht sind – neben einer microSD-Karte können Sie auch eine SIM-Karte in das Tablet einsetzen, die Flunder gibt sich also auch als Telefon – sinnvollerweise aber nur mit Freisprechfunktion. Auf der rechten Seite sind die Power-Taste und die Lautstärkewippe untergebracht. Die Rückseite ist – in der von uns getesteten weißen Version – aus einem leicht angerauten Polycarbonat gefertigt. Auch der Gehäuserahmen besteht aus Kunststoff; damit hebt sich das Tablet etwas von den Smartphone-Modellen der Reihe ab – kommt bei den Phones doch Glas zum Einsatz.

Sony findet einen guten Mittelweg zwischen kompakten Maßen und starker Hardware - das Z3 Tablet ist dadurch ein idealer Begleiter für Beruf und Studium.

Sony findet einen guten Mittelweg zwischen kompakten Maßen und starker Hardware – das Z3 Tablet ist dadurch ein idealer Begleiter für Beruf und Studium.

Performante Hardware

Neben den äußeren Aspekten spendiert Sony seinem neuen Spitzentablet aber auch feinste Hardware: Für genügend Power sorgt ein mit 2,5 GHz getakteter Snapdragon 801-Prozessor, der in gewohnter Manier seinen Dienst versieht: Die getesteten Anwendungen liefen einwandfrei, der AnTuTu-Wert von 42.768 Punkten spricht diesbezüglich ebenfalls eine klare Sprache – die Performance stimmt. Dafür sorgen neben dem Prozessor übrigens auch 3 GB RAM, 16 GB interner Speicher und eine Adreno 330-GPU. Softwareseitig kommt Android 4.4.4 zum Einsatz, das Update auf Lollipop gilt als gesichert.

8 Zoll-Display

Beim Bildschirm geht Sony mit dem aktuellen Trend: Mittelgroße Tablets sind in Mode, kein Wunder, auch Smartphones haben mittlerweile fast Tablet-Ausmaße erreicht und Zehnzöller erweisen sich nicht in allen Einsatzbereichen als praktische Alternative. Sony setzt also auf ein 8 Zoll-Display, die Auflösung liegt bei 1920 x 1200 Pixeln, die daraus resultierende Pixeldichte liegt bei anständigen 283 Bildpunkten pro Zoll. Dass die Darstellung der Inhalte gestochen scharf ist, verwundert nicht weiter, Sony hat beim Panel des Tablets aber auch an altbekannten Schwächen gearbeitet: Farben stellt das LCD-Panel knackig dar. Nebenbei stimmt auch die Helligkeit, selbst unter freiem Himmel lassen sich die gezeigten Inhalte wunderbar ablesen. Die Blickwinkelstabilität genügt ebenfalls den meisten Ansprüchen, könnte aber noch einen Tick besser sein. Insgesamt also ein tadelloses Ergebnis, vor dem sich auch die Entwickler des Nexus 9 in Acht nehmen müssen: Das kommt zwar mit einer höheren 2K-Auflösung, muss aber auch erst einmal überzeugen – unseren Test dazu finden Sie hier.

 Mit einer Dicke von nur 6,4 Millimetern gehört das Xperia Z3 Tablet Compact zu den dünnsten Tablets am Markt, was natürlich auch der Haptik ungemein entgegen kommt.

Mit einer Dicke von nur 6,4 Millimetern gehört das Xperia Z3 Tablet Compact zu den dünnsten Tablets am Markt, was natürlich auch der Haptik ungemein entgegen kommt.

Kameras und Akku

Rückseitig verbaut Sony eine 8,1 MP-Linse, an der Vorderseite kommt eine 2,2 MP-Knipse zum Einsatz. Die Qualität der Hauptkamera ist annehmbar und in etwa mit den Ergebnissen einer Kamera eines mittelklassigen Smartphones zu vergleichen, die Frontkamera erfüllt ihren Zweck (Videotelefonate, Selfies) ebenfalls. Der 4.500 mAh Akku hielt im Test einige Stunden durch – sind jedoch alle Funktionen aktiviert, streckt das Tablet bei durchgehender Nutzung nach rund fünf Stunden alle Viere von sich.

Fazit

Das Nexus 9 ist also nicht das einzige interessante Gerät, das in der traditionell kaufstarken Weihnachtszeit nach Abnehmern sucht: Sony hat mit dem Z3 Tablet Compact ein gelungenes Modell am Start, das vor allem mit einer hervorragenden Verarbeitung und starker Hardware überzeugt. Da wäre noch der Preis: 459 Euro sind für das Z3 Tablet fällig, das sind rund 60 Euro mehr als für das Nexus 9. Wer investiert, darf sich aber über ein sehr solides, an sich makelloses Tablet freuen.

daumen_hoch
Top-Hardware, sauber verarbeitet
Angenehme Haptik, wasserdicht

 
daumen_runter

Kameras nur Mittelmaß
Telefonfunktion nur über Lautsprecher

Aktueller Preis auf Amazon:
EUR 269,00
 
Android
4.4
8"
1920x1200
Gewicht
270 g
8,1 MP
2,2 MP
Kamera
16 GB
128 GB
Speicher
3 GB
RAM
4x
2,5 GHz
CPU



OK MicroSD OK USB OK Audio OK GPS OK HSPA+ OK NFC OK WLAN (a,b,g,n) OK Bluetooth 4.0
Abmessungen: : 213x124x6,4 (in mm - Höhe x Breite x Tiefe)

Display: 5 Sterne
Speed: 5 Sterne
Akku: 3 Sterne
Verarbeitung: 5 Sterne
Ausstattung: 5 Sterne
Design: 5 Sterne
Haptik: 5 Sterne
Kamera: 5 Sterne
Leistung:
42768
 
Grafik:
2879
 
Browser:
1558
 
Akku:
563
 
Max. 80627
Max. 4942
Max. 7176
Max. 900
Gesamtwertung: 37/40
 

Gerätevergleich Rang 1

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen