Technik: No-Name-Boxen aus China

Hartmut Schumacher 28. Februar 2017 Kommentare deaktiviert für Technik: No-Name-Boxen aus China Kommentar(e)

Wenn Sie nach Einkaufsmöglichkeiten für das Stichwort „Kodi Box“ googeln, dann bekommen Sie zahllose Geräte aufgelistet, die teilweise schon ab 30 Euro zu haben sind. Hier ist Vorsicht angesagt.

Unter Umständen können derartige Boxen für bestimmte Anwendungszwecke durchaus brauchbar sein. Man muss aber wissen, worauf man sich einlässt.

„Ach so? Worauf denn?“ – Wenn etwas nicht funktioniert wie erwartet, dann sind Sie auf sich alleine gestellt. Software-Weiterentwicklungen oder Support dürfen Sie in der Regel nicht erwarten. Zudem sind auf Boxen, die mit Begriffen wie „fully loaded“ beworben werden, Kodi-Erweiterungen installiert, die den illegalen Zugriff auf Filme und Fernsehserien ermöglichen – und mit deren Nutzung man sich schnell in einen rechtlichen Graubereich begibt.

t

Preise: ab etwa 30 Euro / Bezugsquellen: eBay, Amazon, Hood, GearBest

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen