Technik: Renegade – der neue Zweck für alte Flaschen!

30. Dezember 2016 Kommentare deaktiviert für Technik: Renegade – der neue Zweck für alte Flaschen! Kommentar(e)

Der laut eigenen Angaben der Erfinder erste 3D-Stift der Welt, der mit Plastikflaschen gefüttert werden kann. Ja, Sie haben richtig gelesen: Während der Kunststoff für die meisten 3D-Drucker und -Stifte angekauft werden muss – was in der Regel nicht wirklich günstig ist – setzt man bei „Renegade“ auf Recycling.

t

Kunst statt Plastikmüll

Egal ob alte Flaschen oder gebrauchte Strohhalme, der Stift frisst Ihren Plastikmüll. Was nicht passt, wird passend gemacht: Dazu ist ein spezielles Schneidegerät im Lieferumfang enthalten, dass die Flaschen in handliche Streifen zerstückelt. Die werden dann einfach in den Renegade gesteckt, dort erhitzt und kommen als flüssiges Plastik aus der Spitze. Der Vorteil: Die Farbe der Flasche ist zugleich die Farbe des Kunstwerkes. Und natürlich müssen Sie in keinerlei zusätzliche Materialien investieren. Für umgerechnet 83 Euro erhalten Sie den Stift, ab etwa 90 Euro ist auch der Flaschenschneider dabei. bit.ly/renegade_sm

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen